Denim-Tipp

Jeans weiten: Dank diesen 6 Tipps passen zu enge Jeans wieder

Der Hosenbund zwickt und zwackt? Dann ist deine Jeans wohl ein bisschen zu eng. Wir haben ein paar Tipps, Tricks und Lifehacks für dich, mit denen du deine Jeans oder den Hosenbund ganz schnell etwas weiten kannst. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Du kennst das doch sicher auch: Das Gewicht schwankt. Mal ein bisschen mehr Sport und die Waage zeigt gleich weniger an. Oder ein bisschen weniger Sport, aber dafür mehr Schokolade und die Anzeige der Waage klettert nach oben. Und wer leidet am meisten unter diesen Gewichtsschwankungen? Deine Lieblingsjeans. Denn die muss alles mitmachen.

Wenn das Gewicht gerade mal wieder nach oben geklettert ist - meistens nach dem Urlaub, Weihnachten oder Ostern - spannt die Lieblingsjeans ganz schön. Aber deswegen gleich eine Größe größer kaufen?

Auch eine neue Jeans mit oder ohne Stretch kann am Anfang ganz schön eng sitzen. Während eine Jeans mit Stretch sich nach mehrmaligem Tragen an deinen Körper anpasst, gibt eine Jeans-Hose ohne Stretch nicht so schnell nach. 

Was machst du also? Du versuchst deine Jeans ein wenig zu weiten. Mit diesen einfachen Tricks funktioniert das am besten.

Trick 1: Die richtige Wäsche

Jede neue Jeans sollte vor dem Tragen erstmal gründlich gewaschen werden. Beim Waschen von Jeans-Hosen solltest du aber ein paar Regeln befolgen, damit die Hose nicht einläuft und noch enger wird. Jeans sollte grundsätzlich bei 30° mit einem Feinwaschmittel auf Links und im Schonwaschgang gewaschen werden. Auf keinen Fall gehört die Jeans in den Trockner, da sie sich dort extrem zusammenziehen wird. 

Was darf nicht in den Trockner?

Trick 2: Jeans in der Badewanne weiten

Schon oft gehört, aber wirklich effektiv. Leg dich mit deiner zu engen Jeans in die Badewanne. Mit lauwarmem Wasser funktioniert das Dehnen übrigens am besten. Dann steigst du aus der Wanne (am besten auf ein Handtuch, weil die Jeans tropft) und gehst ein paar Mal in die Hocke und dehnst so die Jeans noch ein bisschen mehr.

Dann lässt du die nasse Jeans trocknen. Wichtig: Nicht auf der Heizung, denn sonst zieht sie sich wieder zusammen. Wenn die Hose trocken ist, bügelst du sie noch. Jetzt sollte sich deine Jeans ein bisschen weiter anfühlen.

Trick 3: Wenn es schnell gehen muss

Feuchtes Gewebe dehnt sich besser. Falls es also schnell gehen muss, nimmst du eine Sprühflasche und sprühst den Bund deiner Jeans ein. Anschließend hockst du dich mit deiner Hose im feuchten Zustand hin. So weitet sich der Hosenbund. Wenn du die Hose nicht allzu nass gemacht hast, trocknet sie am Körper ganz schnell wieder.

Diese Bedeutung haben die Waschsymbole in deiner Kleidung

Trick 4: Jeans mit Bunddehner weiten

Es gibt verschiedene Geräte, die versprechen deine Hose zu dehnen. Bei vielen Onlineversandhändlern gibt es mechanische Bunddehner, die deine Hose im nassen Zustand mit Kraft weiten.

Trick 5: Bunddehner selber machen

Du kannst dir einen Bunddehner auch ganz einfach mit Hilfe eines Kleiderbügels selber bauen. Einfach den Bund mit der Sprühflasche anfeuchten und anschließend auf einen Spannbügel klemmen. Der sollte aus Metall sein und die Hose am Bund straffen. Nur so tritt auch ein Weitungseffekt auf. Alternativ kannst du die Jeans auch direkt nach dem Waschen auf einen Kleiderbügel spannen - dann passt sie sofort, wenn du sie tragen willst.

Deine Jeans stinkt: So kannst du das ändern

Trick 6: Besonders enge Stellen bügeln

Ob am Oberschenkel, an der Wade, dem Beinabschluss, Bund oder Gesäß - eine Jeans sitzt in den seltensten Fällen an jeder Körperstelle gleich. Passt das Hosenbein wie angegossen, ist der Bund zu eng. Passt die Jeans um den Bauch herum, liegt sie vielleicht an den Beinen zu eng an. Mit einem Bügeleisen kannst du enge Stellen aus dem Jean-Stoff herausbügeln.

Artikelbild und Social Media: Prostock-Studio/iStock

Weiterlesen: