AusdauersportSuper Cardio-Übungen für dein Training zuhause

Wenn du gerade nicht ins Fitnessstudio gehen kannst oder einfach ein Fan von Home-Workouts bist, dann sind diese Cardio-Übungen genau richtig für dich. Sie bringen deinen Stoffwechsel so richtig auf Touren.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Burpees: So feuerst du deinen Stoffwechsel an
  2. Mountain Climber: Perfekt für dein Cardio-Training zu Hause
  3. Jump Squats: Nicht nur gut für starke Beine
  4. Skater: Leichtfüßige Sprünge steigern deine Ausdauer zu Hause
  5. Seilspringen: ein Tool, ein komplettes Workout

Ein guter Trainingsplan sollte beides enthalten: Cardio- und Krafteinheiten. Nicht nur dein Körper freut sich über diese Abwechslung, sondern auch dein Geist. Schließlich ist Langeweile ein großer Feind der Motivation. Dabei kannst du deine Ausdauer nicht nur trainieren, wenn du Fahrrad fährst, joggst oder schwimmst. Es gibt auch viele tolle Cardio-Übungen und -Workouts, die du ganz einfach in deinen eigenen vier Wänden machen kannst und ebenfalls deinen Puls in die Höhe treiben. Wir zeigen dir Übungen, mit denen du deine Ausdauer trainieren kannst. Für die Meisten brauchst du noch nicht einmal Tools.

Die folgenden Übungen lassen sich beliebig zu einem Workout kombinieren. Wir empfehlen, die Übungen jeweils etwa 30 Sekunden bis eine Minute auszuüben und dazwischen eine Pause von mindestens 30 Sekunden einzulegen. Wiederhole den Ablauf gerne dreimal für ein knackiges Ausdauertraining. Auch möglich ist natürlich die Tabata-Variante: 20 Sekunden Belastung, 10 Sekunden Pause.

HIIT: Schlank und fit in wenigen Minuten

 

Burpees: So feuerst du deinen Stoffwechsel an

Die einen hassen sie, die anderen lieben sie. Fest steht auf jeden Fall, dass Burpees immer eine gute Cardio-Übung sind. Bauch, Rücken, Beine, Po, Schultern, Brust, Rumpf - hier wird deinem Körper einiges abverlangt. Das Tolle an der Cardio-Übung: Du brauchst keinerlei Hilfsmittel und kommst trotzdem ins Schwitzen und außer Puste. Wichtig ist jedoch, dass Burpees richtig ausgeführt werden. Darum findest du hier eine genaue Anleitung für die Übung.

 

Mountain Climber: Perfekt für dein Cardio-Training zu Hause

Als Teil deines Trainings zuhause sind Mountain Climber auf jeden Fall lohnenswert. Du tust nämlich nicht nur etwas für deine Ausdauer, sondern trainierst auch noch deine Bauchmuskeln. So funktioniert die beliebte Cardio-Übung:

  1. Nimm eine Liegestützposition ein. Deine Arme sind gestreckt und die Hände direkt unter deinen Schultern platziert. Dein Körper ist eine gerade Linie. Deine Bauchmuskeln sind angespannt.
  2. Ziehe jetzt dein rechtes Knie in Richtung Brust. Bleib dabei möglichst gerade. Dann bringst du das Bein wieder in seine Ausgangsposition und ziehst anschließend das linke Knie Richtung Brust.
  3. Wiederhole die Bewegung pro Seite 20 Mal und steigere das Tempo nach und nach, wenn du mit dem Bewegungsablauf vertraut bist.

5-Minuten-Bauchtraining: Bauch weg mit nur 1 Übung!

 

Jump Squats: Nicht nur gut für starke Beine

Squats beziehungsweise Kniebeugen kennen wir alle. Doch wusstest du auch schon, dass du diese Übung noch steigern kannst, indem du einen Sprung einbaust? Jump Squats fördern nicht nur deine Sprungkraft und trainieren Beine und Po, sondern sind außerdem eine tolle Ausdauer-Übung.

Und so gehen Jump Squats:

  1. Komme zunächst in die Ausgangsposition. Deine Beine stehen schulterbreit. Zehen wie auch deine Knie zeigen leicht nach außen. Achte darauf, dass deine Knie nicht nach innen fallen.
  2. Nun beugst du die Knie und bringst deinen Po nach hinten und unten. Dein Rücken bleibt dabei gerade.
  3. Jetzt drückst du dich mit deiner Beinkraft schnell nach oben und springst. Deine Beine sind dann gestreckt.
  4. Lande wieder in der Ausgangsposition und wiederhole die Übung.

Schon nach wenigen Wiederholungen wirst du merken, wie sich dein Puls beschleunigt.

Lust auf eine neue Herausforderung? Dann probier direkt unsere 30-Tage-Squat-Challenge aus.

 

Skater: Leichtfüßige Sprünge steigern deine Ausdauer zu Hause

Skater oder auch Skater Sprünge sind eine super Übung, wenn du deinem Training ein bisschen mehr Schwung und Schnelligkeit verpassen möchtest. So funktioniert die Übung.

  1. Komme in einen hüftbreiten Stand. Dein Oberkörper ist leicht nach vorne geneigt.
  2. Mache jetzt mit dem rechten Bein einen einbeinigen Sprung zur rechten Seite und beuge beim Landen das Knie. Das linke Bein führst du diagonal und gestreckt hinter dein Standbein. Setze nur die Fußspitze auf dem Boden auf. Mit der linken Hand berührst du deine rechte Fußspitze.
  3. Wiederhole dann die Übung auf links.

Hüftspeck loswerden: Diese 4 Übungen helfen

 

Seilspringen: ein Tool, ein komplettes Workout

Seilspringen kannst du immer und überall. Du brauchst nur ein Seil und solltest es vielleicht nicht gerade nachts machen, wenn du deine Nachbarn damit nerven könntest. Durch verschiedene Geschwindigkeiten und Springarten kannst du dein Training toll variieren und dich immer mehr steigern. So hast du die Chance, kontinuierlich neue Reize für deinen Körper zu setzen und dich zu verbessern. Ein vollständiges Springseil-Workout haben wir dir bereits zusammengestellt.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: