Zahnputzersatz?Zahnöl: Was bringt das Ölziehen für die Zähne?

Zahnöl kommt aus der ayurvedischen Heilkunde. Was du über das Ölziehen für die Zähne wissen musst, verraten wir dir.

Inhalt
  1. Zahnöl: Ayurvedische Heilkunde im Mund
  2. Zahnöl: Welches Öl wird verwendet?
  3. Wie funktioniert das Ölziehen für die Zähne?
  4. Muss ich trotz Zahnöl Zähneputzen?

Ölziehen für die Zähne? Ja, das funktioniert mit sogenanntem Zahnöl. Doch wie wird es richtig angewendet, was soll es bringen und was für Öl ist das überhaupt, das du dir da in den Mund gibst? Wir haben die Antworten für dich.

Wundermittel Ölziehen: Macht das Öl gesund und schön?

 

Zahnöl: Ayurvedische Heilkunde im Mund

Zugegeben, reines Öl im Mund klingt komisch – zumindest, wenn du es zum allerersten Mal hörst. Doch auch das sogenannte Zahnöl hat eine lange Tradition und ist nichts anderes als Ölziehen. Zähne sollen dadurch weißer und Karies verhindert werden, es soll auch gegen Zahnstein, Mundgeruch und Entzündungen helfen. Doch was ist dran?

Diese Frage zu beantworten, ist nicht so einfach. Es wurden zwar Studien zum Thema Zahnöl durchgeführt, diese wurden aber auch vielfach wegen verschiedener Mängel kritisiert – verlässliche wissenschaftliche Erkenntnisse gibt es also nicht. Trotzdem schwören viele Menschen auf die Heilkräfte des Zahnöls.

Zahnseide richtig anwenden: So geht’s!

 

Zahnöl: Welches Öl wird verwendet?

Schon seit tausenden von Jahren wird Ölziehen praktiziert. Als Zahnöl werden meist kaltgepresstes Sesam-, Sonnenblumen- oder Kokosöl verwendet, aber in manchen Fällen auch Olivenöl. Zudem haben die Öle meist noch spezielle Aromen, um das Ölziehen angenehmer zu machen.

Typische Geschmacksrichtungen des Zahnöls sind beispielsweise Lavendel, Kurkuma oder Minze-Salbei. Willst du es auf die traditionelle Weise machen, verwendest du Sesamöl, ansonsten kannst du aber auch die anderen Öle verwenden.

Ayurvedische Mischungen zum Ölziehen gibt es mittlerweile auch in vielerlei Ausführungen fertig angemischt - uns gefällt etwa das vegane Mundziehöl von Bärbel Drexel sehr gut. 

Tibetanische Knoblauchkur: Wie du deinen Körper alle fünf Jahre neustartest

 

Wie funktioniert das Ölziehen für die Zähne?

Die Anwendung des Zahnöls ist denkbar einfach. Einfach nach dem Aufstehen einen Esslöffel Öl in den Mund geben und damit zwischen 3 und 20 Minuten im Mund herumspülen. Ziehe das Zahnöl dabei durch die Zähne.

Wichtig ist, dass du das Öl nicht schluckst oder ausversehen einatmest. Nach der Anwendung kannst du es wieder ausspucken, am besten auf ein Stück Küchenpapier. Das Öl hat nach dem Ölziehen eine weißliche Färbung.

Chinesischer Knoblauch: Was du zum Soloknoblauch wissen musst

 

Muss ich trotz Zahnöl Zähneputzen?

Oftmals wird im Internet darüber geschrieben, dass Zahnöl das Zähneputzen ersetzen kann. Davon würden wir dir dringend abraten. Auch wenn sich durch das Ölziehen für die Zähne die Anzahl der Kariesbakterien eventuell senken lässt, ersetzt es nicht die wichtigste Maßnahme, um deine Zähne gesund zu halten: das Zähneputzen.

Das Zähneputzen solltest du am besten direkt nach der Anwendung machen. Willst du das Zahnöl häufig nutzen, solltest du also am Morgen etwas mehr Zeit einplanen.

Weiterstöbern:

Kategorien: