Die Qual der WahlBlätterteigtarte: Fruchtig süß, nussig oder herzhaft?

Ein Fan von fruchtigem Genuss oder magst du es lieber nussig oder doch herzhaft? Unsere Blätterteigtartes stecken voller Überraschungen. Egal ob du es süß oder deftig magst – bei uns findet jeder das richtige Rezept.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Rezept für eine Apfeltarte aus Blätterteig
  2. Blätterteigtarte mit verschiedenen Nüssen
  3. Rezept für Blätterteigtarte mit Lauchzwiebeln und Blauschimmelkäse
  4. Möhren-Kerbel-Tarte aus Blätterteig

Kuchen zum Mittag? Mit unseren herzhaften Rezepten für Blätterteigtarte ist das kein Problem! Ob mit Blauschimmelkäse oder Möhren, unsere deftigen Varianten sind einfach der Hit. Du gehörst eher zu den Süßen? Egal ob mit Nüssen oder Äpfeln – auch da haben wir zwei passende Rezepte. Wenn dir auch das Wasser im Mund zusammenläuft, ran an den Ofen und die Tarteform!

Oma Ducks geheimes Apfelkuchenrezept

 

Rezept für eine Apfeltarte aus Blätterteig

Dünner Boden und fruchtiger Belag - diese Blätterteigtarte ist eine wahre Gaumenfreude.
Dünner Boden und fruchtiger Belag - diese Blätterteigtarte ist eine wahre Gaumenfreude.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für zwölf Stücke brauchst du:

  • 270 g Blätterteig (Kühlregal)
  • 1,2 kg Äpfel
  • 50 g Butter
  • 50 g Rohrzucker
  • Puderzucker zum Bestäuben

So funktioniert es:

  1. Nehme den Blätterteig 10 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank.
  2. Schäle die Äpfel, viertel und entkerne sie und schneide die Apfelstücke dann in Scheiben. Schmelze die Butter in einem kleinen Topf.
  3. Rolle den Blätterteig aus und lege ihn anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Verteile die Apfelscheiben gleichmäßig auf den Blätterteig. Lasse dabei 1 cm am Rand frei. Bestreiche die gesamte Apfeltarte mit der warmen, flüssigen Butter. Anschließend mit Zucker betreuen.
  4. Backe die Blätterteigtarte im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) für 20 Minuten. Herausnehmen, abkühlen lassen und dann mit Puderzucker bestreuen.

Bratapfeltorte: Rezept zum Nachbacken

 

Blätterteigtarte mit verschiedenen Nüssen

Blätterteigtarte können mit den unterschiedlichesten Leckereien gefüllt werden, wie einem Nussmix.
Blätterteigtartes können mit den unterschiedlichesten Leckereien gefüllt werden, wie einem Nussmix.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Personen brauchst du:

  • 275 g Blätterteig (Kühlregal)
  • 100 g Haselnusskerne
  • 100 g Walnusskernhälften
  • 50 g Mandelkerne
  • 50 g Cashewkerne
  • 100 g Ahornsirup
  • 50 g Honig
  • 100 g Schlagsahne
  • 25 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 4 TL Aprikosenkonfitüre
  • 1 Ei
  • 1 EL Puderzucker zum Bestäuben
  • Ausstecher (Durchmesser 14 cm)
  • 4 kleine Tarteformen (Durchmesser 12 cm)
  • Backpapier
  • Trockenerbsen

So funktioniert es:

  1. Nehme 10 Minuten vor Beginn den Blätterteig aus dem Kühlschrank und fette vier Tarteformen.
  2. Entrolle den Blätterteig und steche vier Blätterteigkreise aus. Lege je einen Kreis in je eine Tarteform und drücke den Teig vorsichtig an. Lege Backpapier und dann die Trockenerbsen darauf und backe den Blätterteig für 10 Minuten im vorgeheizten Backofen (Umluft 175 °C).
  3. Hacke die Nüsse grob. Ahornsirup, Honig, Sahne, Butter sowie Zucker in einem Topf erhitzen, aufkochen und anschließend sirupartig einkochen lassen. Gebe die Nüsse hinzu, rühre sie unter und nehme den Topf vom Herd.
  4. Nehme die Tarte aus dem Ofen, entferne die Trockenerbsen sowie das Backpapier und lasse die Blätterteigböden etwas abkühlen. Verteile dann je 1 TL Aprikosenkonfitüre auf den Tarteböden.
  5. Rühre zügig ein Ei unter die Nussmischung und verteile sie gleichmäßig auf die Tarte. Backe die Blätterteigtarte für weitere 10 Minuten. Herausnehmen, abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und fertig.

Erdnussbutter Muffins: Zwei einfache & nussige Rezepte

 

Rezept für Blätterteigtarte mit Lauchzwiebeln und Blauschimmelkäse

Lauch und Blauschimmelkäse machen diese Blätterteigtarte zu einem würzigen Vergnügen.
Lauch und Blauschimmelkäse machen diese Blätterteigtarte zu einem würzigen Vergnügen.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Stücke brauchst du:

  • 270 g Blätterteig (Kühlregal)
  • 8 Lauchzwiebeln
  • 125 g Ricotta
  • 40 g Roquefort
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 El Olivenöl
  • 2 Stiele Petersilie
  • 30 g Mimolette-Käse

So funktioniert es:

  1. Nehme 10 Minuten vor Beginn den Blätterteig aus dem Kühlschrank.
  2. Wasche die Lauchzwiebeln und halbiere sie anschließend. Verrühre Ricotta sowie Roquefort miteinander und würze die Käsecreme mit Salz sowie Pfeffer.
  3. Entrolle den Blätterteig und lege ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Steche den Teig mehrfach mit einer Gabel ein und verstreiche anschließend die Käsecreme auf dem Blätterteig. Verteile die Lauchzwiebeln auf der Creme und bepinsele sie mit dem Öl. Würze die Blätterteigtarte mit Salz sowie Pfeffer und backe sie im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) für 35 bis 45 Minuten.
  4. Wasche die Petersilie, schüttle sie trocken und hacke die Blättchen grob. Reibe den Käse und bestreue die Blätterteigtarte mit dem Käse und den Kräutern.

Hüttenkäse-Rezepte: Lecker abnehmen mit körnigem Frischkäse

 

Möhren-Kerbel-Tarte aus Blätterteig

Ist denn schon Ostern? Diese Blätterteigtarte steckt voller Möhren und Kerbel.
Ist denn schon Ostern? Diese Blätterteigtarte steckt voller Möhren und Kerbel.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für sechs Personen brauchst du:

  • 270 g Blätterteig
  • 300 g schlanke Möhren
  • Salz
  • 1 Bund Kerbel
  • 6 Eier
  • 250 g Schlagsahne
  • Pfeffer
  • Geriebene Muskatnuss
  • 4 EL Paniermehl
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • Fett für die Form

So funktioniert es:

  1. Nehme 10 Minuten vor Beginn den Blätterteig aus dem Kühlschrank.
  2. Wasche die Möhren, schäle sie und halbiere sie längs. Gare sie anschließend für zwei Minuten im kochenden Salzwasser. Abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.
  3. Den Kerbel waschen, trocken schütteln und die Blätter – bis auf wenige zum Garnieren – fein hacken.
  4. Trenne ein Ei. Gebe das Eiweiß, Sahne, Eier sowie den gehackten Kerbel in einen Mixer und püriere alles fein. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  5. Fette die Tarteform, rolle den Blätterteig aus und schneide einen breiten Streifen von der kurzen Seite des Teigs ab. Lege den Teig in die gefettete Form und drücke die Ränder leicht an. Freie Stücke mit dem Streifen Blätterteig auskleiden. Bestreue den Teig anschließend mit dem Paniermehl.
  6. Gebe den Eiermix auf den Tarteboden, ordne die Möhren in einem sternförmigen Muster an. Das übrige Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlen und den Rand der Blätterteigtarte bestreichen. Anschließend den herzhaften Kuchen im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) auf der unteren Schiene für eine halbe Stunde backen. Herausnehmen, mit Pfeffer sowie Kerbel garnieren, fertig!

 

Weitere Leckereien:

Kategorien: