PeanutliebeErdnussbutter Muffins: Zwei einfache & nussige Rezepte

Das Erdnussbutter nicht nur auf Weißbrot schmeckt, sondern auch ganz einfach zu einer Soße verarbeitet werden kann, ist weit verbreitet. Jetzt backen wir daraus leckere Muffins! Wir haben zwei Rezepte für einfache Erdnussbutter Muffins.

Erdnussbutter ist einer deiner liebsten süßen Brotaufstriche? Wir machen daraus jetzt leckere Erdnussbutter Muffins. Dafür kombinieren wir die Erdnussbutter einmal mit Schokolade und einmal mit Honig sowie Buttermilch. Wir zeigen dir, wie es geht!

Muffin Rezept: 17 köstliche Küchlein

 

Einfache Honig-Erdnusscreme-Cupcakes zum Dahinschmelzen

Peanutbutter und Honigwaffeln, was gibt es besseres? Unsere Erdnussbutter Muffins mit Waffeln.
Peanutbutter und Honigwaffeln, was gibt es Besseres? Unsere Erdnussbutter Muffins mit Waffeln.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für acht Stück brauchst du:

  • 120 g weiche Butter
  • 2 EL cremige Erdnusscreme
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • 220 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Salz
  • 200 ml Buttermilch
  • 2 TL+ 2 EL flüssiger Honig
  • 300 g Schmand
  • ca. 8 Mini-Honigwaffeln
  • 8 Papierförmchen

So funktioniert es:

  1. Butter, Erdnusscreme und 100 g Zucker cremig verrühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz mischen und abwechselnd mit der Buttermilch und 2 TL Honig unterrühren.
  2. Papierförmchen in Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) setzen, Teig in die Papierförmchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) 20–22 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen.
  3. Schmand und 100 g Zucker cremig rühren und anschließend ca. 15 Minuten kaltstellen. Creme mit einem Esslöffel auf den Cupcakes verteilen oder mit einem Spritzbeutel aufspritzen. Waffeln grob zerbrechen und daraufsetzen. Mit dem restlichen Honig beträufeln.

Veganer Honig: Diese 4 Alternativen gibt es

 

Erdnussbutter Muffins: Vegan und proteinreich

Erdnussbutter Muffins sind der nussige Hit auf jeder Kaffeetafel.
Diese Erdnussbutter Muffins sind der nussige und vegane Hit auf jeder Kaffeetafel.
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für zwölf Stück brauchst du:

  • 2 Dosen (á 420 ml) Kichererbsen
  • 2 Bananen
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 100 ml Mandelmilch
  • 50 ml Agavendicksaft
  • 50 g Haferflocken
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 20 g Kokosfett
  • 75 g Erdnusskerne
  • 20 g Kakaonibs
  • 12 Papier-Backförmchen

So funktioniert es:

  1. Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Bananen schälen und in grobe Stücke schneiden. Kichererbsen, Bananen, Erdnussbutter, Mandelmilch, Agavendicksaft, Haferflocken, Backpulver und Vanillin-Zucker fein pürieren.
  2. Papierbackförmchen in die Mulden eines Muffinbleches verteilen. Kichererbsenmasse in die Förmchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. Dafür die Erdnussbutter Muffins ca. 1 Stunde kaltstellen.
  3. Inzwischen Schokolade grob hacken und mit Kokosfett über einem warmen Wasserbad schmelzen lassen. Schokoladen-Mischung ca. 20 Minuten kaltstellen. Erdnüsse grob hacken. Schokolade über die Muffins streichen, Erdnüsse und Kakaonibs darüber verteilen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kategorien: