Natürliche HausmittelErkältung schnell loswerden: Rezepte einer Heilpraktikerin

Die Heilpraktikerin Melanie Wenzel zeigt, wie wir eine Erkältung schnell loswerden. Ihre Rezepte zeigen, wie einfach sich natürliche Erkältungsmittel zubereiten lassen.

"Gibt es dagegen nicht auch etwas Natürliches?“, fragen wir häufig angesichts von Arzneifläschchen mit einer Wirkstoffliste, deren Bestandteile wir kaum auszusprechen vermögen. Sicher, bei quälenden Erkältungen wollen wir schnell Abhilfe schaffen. Doch was, wenn wir die möglichen Nebenwirkungen von Medikamenten scheuen?

„Viele Menschen würden Beschwerden nach wie vor gern auf natürliche Art bekämpfen“, sagt die Heilpraktikerin und Buchautorin Melanie Wenzel, „Sie wissen aber leider nicht mehr, wie das geht.“ Sie zeigt Schritt für Schritt, wie einfach sich wirksame und wohltuende Erkältungsmittel zubereiten lassen – eine ganz besondere Rezeptesammlung, die erstaunliche Heil-Geheimnisse enthüllt. 

 

Erkältung schnell loswerden: Mit diesen Rezepten klappt's

Gurgellösung gegen Halsschmerzen und Heiserkeit

Wo hilft‘s und warum?

Bei Halsschmerzen und Heiserkeit. Salbei ist wie auch der Apfelessig ein klassischer Bakterienkiller und lindert schnell Entzündungen im Hals.

Das brauchst du

200 ml Apfelessig, 300 ml abgekühlter Salbeitee (aus frischem oder getrocknetem Salbei aufgebrüht), 10 Tropfen ätherisches Teebaumöl, Karaffe, Kanne oder Messbecher (mind. 500 ml).

So wird‘s gemacht

1. Füllen den Apfelessig und den Salbeitee in eine Karaffe, eine Kanne oder einen Messbecher.

2. Gib das ätherische Teebaumöl dazu und rühre mehrmals kräftig um.

Anwendung und Haltbarkeit

  • Damit der Schmerz rasch nachlässt, solltest du stündlich mit der Lösung gurgeln.
  • Im Kühlschrank zwei Tage haltbar.

 

Petersilienkissen gegen Ohrenschmerzen

Petersilie kennen die meisten wohl nur als herbes Küchenkraut und nicht als Heilpflanze. Tatsächlich birgt sie jedoch – egal, ob kraus oder glatt – einen hohen Anteil an Vitamin C. Ihre ätherischen Öle wirken, wie hier äußerlich angewendet, stark entzündungshemmend.

Wo hilft‘s und warum?

Bei Ohrenschmerzen, Paukenerguss (Ansammlung von Flüssigkeit im Mittelohr, die bei Erkältungen und nach Flugreisen auftreten kann) und Mittelohrentzündung. Der in der Petersilie enthaltene Farbstoff Luteolin und das ätherische Öl Eugenol lindern nachweislich Entzündungen im Körper. 

Das brauchst du

2 Hände voll frischer Petersilie (glatt oder kraus), 1 scharfes Messer, 1 Küchenbrett, 1 Mulltuch oder 1 Stoffwindel

So wird’s gemacht

1. Schneide die Petersilie samt Stängel sehr fein. Die Konsistenz sollte an Brei erinnern.

2. Gib den Petersilienbrei auf die Mitte eines Mulltuchs beziehungsweise einer Stoffwindel und schlag den Stoff darüber.

3. Leg das Päckchen auf das schmerzende Ohr und fixiere es mit einem Schal oder einer Mütze.

Anwendung und Haltbarkeit

  • Das Petersilienkissen kann bis zu zwei Stunden auf dem Ohr bleiben.
  • Dauern die Schmerzen danach noch an, tausche es gegen ein neues aus. Bei hartnäckig anhaltenden Beschwerden wende dich aber an einen Arzt.
Eine Heilpraktikerin verrät, wie du eine Erkältung schnell loswirst.
Eine Heilpraktikerin verrät, wie du eine Erkältung schnell loswirst.
Foto: iStock

 

Rezept: Grippe-Tee gegen Fieber und Gliederschmerzen

Diese selbst gemachte, wohlriechende Teemischung ist der ideale Notfall-Vorrat bei allen Formen von grippalen Infekten – und enthält sogar pflanzliches Aspirin!

Wo hilft’s und warum?

Bei fieberhaften Erkältungen, Grippe und Gliederschmerzen. Weil Mädesüß Salicylsäure enthält, nennt man es auch „pflanzliches Aspirin“. Es senkt Fieber und lindert Kopf- und Gliederschmerzen.

Das brauchst du

50 g getrocknetes Mädesüß, 50 g getrocknete Holunderblüten, 50 g getrocknete Lindenblüten, 1 Teedose, 1 Teesieb, 1 Thermoskanne

So wird’s gemacht

1. Gib die getrockneten Kräuter in eine Teedose, verschließen diese und schütteln alles einmal kräftig durch (Foto unten).

2. Teesieb mit 1 TL Kräutermischung in einer Tasse mit kochendem Wasser über gießen. 10 Minuten ziehen lassen. Alternativ 2 EL Kräuter in einer Kanne mit 1 l Wasser überbrühen. Nach dem Ziehen durch ein Sieb in eine Thermoskanne umfüllen. Nicht trinken, wenn man allergisch auf Salycilsäure (z. B. in Aspirin) reagiert!

Anwendung und Haltbarkeit

  • Trinke über den Tag verteilt mehrere Tassen.
  • Gut verschlossen hält sich die Teemischung ca 1 Jahr.

 

Thymiancreme gegen Bronchitis

Thymian kennen wir als würzige Speisezutat. Doch was beim Essen den Geschmack liefert – die ätherischen Öle –unterstützt auch unsere Atemwege. Als selbst gemachte Creme schafft der Thymian das sogar über Nacht. 

Wo hilft‘s und warum?

Bei akuter oder chronischer Bronchitis, krampfartigem Husten und asthmatischer Atmung. Thymian wirkt desinfizierend, krampf- und schleimlösend. Das Kraut wird deshalb schon seit der Antike bei Asthma, Bronchitis und Keuchhusten eingesetzt.

Das brauchst du

1 großes Bund frischer Thymian, 250 g Melkfett, 1 scharfes Messer, 1 Schneidbrett, 1 Topf, 1 Kochlöffel, 1 Sieb, 1 Stoffwindel oder Mulltuch, 1 Cremedose, 1 Thermometer

So wird‘s gemacht

1. Zerkleinere den Thymian möglichst fein und gib die Stücke in einen Topf. Füg das Melkfett hinzu und erhitze alles auf 40 Grad.

2. Ist die Temperatur erreicht, nimm den Topf vom Herd und lass alles wieder abkühlen.

3. In den folgenden 7 Tagen erwärmst du die Masse im Topf täglich aufs Neue bis auf 40 Grad und lässt sie anschließend wieder abkühlen.

4. Am 8. Tag gießt du die Flüssigkeit nach dem Erwärmen durch ein mit einem Mulltuch oder einer Stoffwindel ausgelegtes Sieb in eine Cremedose ab.

Anwendung und Haltbarkeit

  • Reibe Brust und Rücken morgens und vor dem Schlafengehen sanft mit Thymiancreme ein.
  • Die Creme hält sich im Kühlschrank sechs Monate.

 

Zitronenwickel gegen Halsschmerzen

Zitronen kennen wir bei Erkältungen meist als in heißem Wasser genossene Vitamin-C-Lieferanten. Doch die gelben Alleskönner wirken auch antibakteriell und entzündungshemmend. Genau das Richtige, wenn der Hals kratzt.

Wo hilft‘s und warum?

Bei Halsschmerzen. Der enthaltene Mineralstoff Kalium lindert Entzündungen und wirkt zudem antibakteriell.

Das brauchst du

1 Bio-Zitrone, 1 scharfes Messer, 1 Schneidbrett, 1 Küchenhandtuch, 1 Schal

So wird‘s gemacht

1. Schneide die Zitrone in etwa 0,5 cm dicke Scheiben.

2. Schlag nun die Seiten des Tuchs ein, sodass ein schmales, langes Päckchen entsteht.

3. Leg den Zitronenwickel um den Hals und fixiere ihn mit einem Schal. Und dann ab aufs Sofa!

Anwendung und Haltbarkeit

  • Der Halswickel muss stets frisch zubereitet werden und lässt sich nur einmal verwenden.
  • Lass den Wickel etwa 1 Stunde wirken.
  • Wickel danach für 1–2 weitere Stunden einen dünnen (Seiden-)Schal um den Hals, um diesen vor Zugluft und Kälte zu schützen.

 

Holundersirup als Hausmittel für Kinder

Holunder erinnert uns in dieser kalten Zeit an sattdunkle Beeren, die wir an Sonnentagen geerntet haben. Doch auch als Saft können wir das Vitamin-C-Wunder hervorragend zu einem heilsamen – und leckeren – Sirup verarbeiten.

Wo hilft‘s und warum?

Bei beginnender Erkältung und bei Fieber hilft Holunder dabei, die körperliche Abwehr zu steigern. Studien haben gezeigt, dass die Beeren mit ihrem hohen Vitamin-C-Gehalt (36 mg/100 g) die Virenvermehrung behindern und grippale Symptome deutlich reduzieren. Die in ihnen enthaltenen ätherischen Öle wirken zudem schweißtreibend und schleimlösend. So werden auch Kinder die Erkältung schnell wieder los.

Das brauchst du

200 ml Holunderbeeren-Muttersaft (Reformhaus oder Bioladen), 300 g Bio-Honig, 1 Topf, 1 Kochlöffel, 1 Trichter, 1 Einmachglas (mind. 500 ml)

So wird‘s gemacht

1. Holundersaft in einem Topf erwärmen. Honig zugeben und das Ganze bei geringer Hitze zu einer dicklichen Flüssigkeit einkochen. Dauert etwa 10 Minuten. Auf keinen Fall kochen lassen, denn das würde das hitzeempfindliche Vitamin C zerstören!

2. Spülen Sie ein Einmachglas mit kochendem Wasser aus und füllen Sie dann den heißen Sirup ein. Das Glas sofort verschließen. Den Sirup abkühlen lassen und dann in den Kühlschrank stellen.

Anwendung und Haltbarkeit

  • Alle 2 bis 3 Stunden 1 Teelöffel Sirup langsam im Mund zergehen lassen.
  • Das angebrochene Glas hält sich im Kühlschrank etwa 1/2 Jahr

Buchtipp: Melanie Wenzel: „Meine besten Heilpflanzenrezepte“, GRÄFE UNZER Verlag, 240 Seiten, 19,99 €

Autor: ASTRID KESSLER

Quelle: TV Hören und Sehen

 

Weiterlesen:

Kategorien: