Stressabbau

Fingernägel kauen: Folgen, abgewöhnen und welcher Nagellack hilft

Fingernägel kauen ist eine ziemlich unschöne Angewohnheit. Was sind die Folgen und wie kannst du dir das Nägelkauen abgewöhnen? Die Antworten.

Fingernägel kauen: Folgen lindern durchs Abgewöhnen. (Symbolbild)
Fingernägel kauen: Folgen lindern durchs Abgewöhnen. (Symbolbild) Foto: precinbe/iStock

Wer an seinen Fingernägeln kaut, ist meist nicht gerade glücklich darüber - aber es hilft uns irgendwie. Doch was sind die Folgen vom Fingernägel kauen und wie kannst du es wieder stoppen? Alles über die schlechte Angewohnheit, was es für deine Nägel bedeutet und was Betroffenen hilft, erfährst du hier.

Fingernägel kauen: Ursachen und Folgen einer schlechten Angewohnheit

Wir kennen es alle und finden wahrscheinlich auch, dass es nicht sehr appetitlich ist: Fingernägel kauen. Doch das nur als häufiges Ding von Kindern und Teenies abzutun, hilft nicht - und verkennt die Wirklichkeit. Denn das Nägelkauen bei Erwachsenen ist durchaus häufig anzutreffen, rund jeder sechste Erwachsene kann das Knabbern und Nägelkauen nicht sein lassen. Doch welche Folgen hat Fingernägel kauen?

Vielleicht kennst du es selbst oder hast es schon bei anderen erlebt. Ständiges Nägelkauen und an der Nagelhaut knibbeln - das macht außenstehende Personen nervös und zeigt gleichzeitig, dass die knabbernde Person Stress empfindet und ihn irgendwie versucht, zu kompensieren und abzubauen. Die Ursachen fürs Knabbern können bei Betroffenen auch als Symptom von Krankheiten auftreten, unter anderem bei Depressionen, Phobien, Panikattacken, aber auch einer Herzneurose.

Doch der Stress vom Fingernägel kauen hat Folgen, die nicht zu unterschätzen sind - und die Folgen können zwar psychische Ursachen wie Stress haben, doch durch die physische Komponente kommt es auch zu Problemen am Nagel. Denn nicht nur der Nagel wird kurzgeknabbert, auch die Haut am Finger kann betroffen sein.

Es kann neben einer Verkürzung des Nagels bzw. der Nagelplatte auch zu Verletzungen der Nagelhaut und der Haut um den Nagel herum kommen. Aber auch die Haut an der Fingerkuppe kann in Mitleidenschaft gezogen werden. Diese Verletzungen der Haut durchs Fingernägel kauen haben ebenfalls Folgen - und zwar können sich die abgekauten Wunden entzünden, was im schlimmsten Fall zu einer Nagelbettentzündung führen kann. Auch Blutungen und in schweren Fällen sogar Fehlbildungen sind möglich.

Bakterien, Viren und andere Keime freuen sich nämlich über Verletzungen an Nagel, Nagelhaut und Fingern. Diese Entzündungen durchs Nägelkauen können wiederum für eine schmerzhafte Haut sorgen. Außerdem kann es zu Warzen und oder Störungen beim Nagelwuchs kommen.

Und klar, als schön gelten abgekaute Fingernägel auch nicht. Wobei abgeknabberte Nägel nicht nur auf ein kosmetisches Problem hinweisen, sondern tatsächlich als medizinischer Fall eingestuft werden sollten. Bei all den negativen Auswirkungen kommt natürlich auch die Frage auf: Wie lässt sich das Fingernägel kauen stoppen?

Fingernägel kauen abgewöhnen: Wie lässt sich das Knabbern stoppen?

Fingernägel kauen abgewöhnen ist der erste Schritt, sich dem Teufelskreis aus von Stressabbau durch Nägelkauen zu befreien. Neben den medizinischen Vorteilen wie dem Verhindern von gesundheitlichen Folgen haben wir dann auch wieder Hände und Finger, die du auch wieder gerne zeigst. Aber wie lässt sich das Fingernägel kauen stoppen? Wir haben ein paar Tipps für dich.

Es gibt verschiedene Wege, um zu verhindern, dass du weiter deine Fingernägel zum Mund führst und daran knabberst. Bei Kindern und Jugendlichen hört es oft von selbst wieder auf, aber bei Erwachsenen nicht unbedingt. Klar ist aber auch, dass wenn es als Symptom einer anderen Krankheit wie Depressionen auftritt, solltest du selbst oder mit deinem Kind einen Psychologen aufsuchen.

Ein Beispiel, sich das Fingernägel kauen selbst abzugewöhnen, ist die sogenannte Habit Reversal Therapy, eine Art der Verhaltenstherapie. Zu Deutsch bedeutet das soviel wie Gewohnheits-Umkehr-Therapie. Bei einer bestimmten Variante - der sogenannten Entkopplungsbehandlung, die vom Neuropsychologen Prof. Dr. Steffen Moritz vom Universitätsklinikum Eppendorf in Hamburg entwickelt wurde - wird diese schlechte Angewohnheit so abgewöhnt, dass die Hand statt zum Mund an andere Körperteile bewegt wird. Jedes Mal, wenn du Fingernägel knabbern willst, fasst du dich zum Beispiel stattdessen schnell ans Ohr oder legst eine Fingerkuppe auf den Nagel vom Daumen, um ihn dann hochschnellen zu lassen. Ansonsten kannst du auch versuchen, deinen Stress beim Sport oder anderen Aktivitäten zu kompensieren.

Ein weiterer, ziemlich simpler Trick ist es, die Nägel einfach kurz zu schneiden oder zu feilen. Denn Nägelkauen ohne längere Nägel ist einfach nicht drin oder zumindest schwieriger. Ebenfalls als eigenständige Maßnahme möglich ist dieser Tipp: Suche dir erstmal einen Nagel aus, an dem du nicht mehr kauen darfst. Eine Woche drauf nimmst du einen weiteren Nagel dazu und so weiter. So kann es dir einfacher fallen, die Fingernägel nicht zu kauen und dich daran zu gewöhnen.

Entspannungstechniken können ebenfalls dabei helfen, Stress abzubauen. Du kannst es beispielsweise mit progressiver Muskelentspannung, Yoga oder Pilates versuchen. Auch die Wim-Hof-Methode - eine Art Kältetherapie - kann dir helfen. Weitere Möglichkeiten zu Entspannung findest du hier.

Was bei Erwachsenen außerdem helfen kann, sind eine gründliche Maniküre oder auch künstliche Nägel. Ob das was für dich ist, ist natürlich auch ein stückweit Geschmackssache. Apropos Geschmack - hier gibt es auch noch eine ganz spezielle Sache, die gegen den nervösen Tick helfen kann.

Nagellack gegen Nägelkauen: Das kann der bittere Lack

Bitterer Nagellack gegen Nägelkauen ist eine Spezialmischung, die dir das Fingernägel kauen mit seinem furchtbaren Geschmack direkt vermiest. Der Vorteil hierbei ist, dass du direkt merkst, wenn du Nägel kaust - der Lack schmeckt einfach ekelhaft. Denn oftmals ist das Problem, dass die Betroffenen gar nicht bemerken, dass sich an ihren Fingernägeln kauen, es geschieht unbewusst nebenher. Der Lack kann übrigens auch das Daumenlutschen bei Kindern abgewöhnen.

Der Nagellack ist in der Regel farblos, eignet sich für Kinder und Erwachsene und kann sowohl in der Apotheke besorgt, als auch online bestellt werden:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: precinbe/iStock (Symbolbild)