DIY-Trend

Lettering: Die schönsten Vorlagen und Materialien für zu Hause

Lettering ist ein kreatives und einsteigerfreundliches Hobby. Ein Blatt Papier, einen Stift und die Freude am Malen und Zeichnen reichen für die ersten Gehversuche meistens aus. Doch richtig Spaß macht Lettering erst mit guten Schreibutensilien, die wir dir hier gerne einmal vorstellen.

Person macht Lettering
Im Bullet-Journal oder als Grußkarte - Lettering verleiht einen wunderschönen und persönlichen Akzent. Foto: iStock/Luka Kotnik

Lettering – wie geht das?

Der englische Begriff „Lettering“ lässt sich nur schwer ins deutsche übersetzen. Sinngemäß bezeichnet es die Kunst des schönen Schreibens, obwohl beim Lettering nicht klassisch „geschrieben“ wird. Vielmehr werden beim Lettering Buchstaben einzeln kunstvoll gezeichnet. Die Summe der Buchstaben ergeben dann das Gesamtkunstwerk. Das kann mal nur ein Wort sein, ein Spruch oder ein ganzer Satz sein.

Bestimmt sind dir Lettering-Zahlen oder Buchstaben schon einmal unbewusst über den Weg gelaufen. Sei es auf der Speisekarte deines Lieblingsbistros, im Bullet-Journal einer Freundin, auf einer Grußkarte zum Geburtstag oder an einer Hauswand in deinem Viertel. Ja, auch Graffiti ist eine Art von Lettering, denn die Lettering-Technik dahinter ist dieselbe. Zuerst werden Buchstaben vorskizziert und dann mit Stiften ausgefüllt, mit Schleifen und Ornamenten verziert und vieles mehr.

Zu einer Lettering-Grundausstattung gehören dementsprechend:

  • Spezielles Lettering-Papier

  • Bleistift

  • Radiergummi

  • Mehrere Fineliner (in unterschiedlichen Größen)

  • Eventuell Brush Pens (Pinselstifte)

Lettering: Die besten Produkte zum Lernen und Selbermachen

Bevor du dich jetzt heimlich in den Malkästen deiner Kinder auf die Suche nach (noch) brauchbaren Stiften und Pinseln machst, hier eine kleine Auswahl an Produkten, die dir den Einstieg in das Handlettering vereinfachen.

Elementar fürs Lettering: Glattes Handlettering-Papier DIN A5

Das richtige Handlettering-Papier ist fast genauso wichtig wie deine Stifte. Dieses extrem glatte Lettering-Papier von Vaessen Creative ermöglicht dir das Zeichnen von exakten Formen und scharfen Konturen. Ein sehr gutes Papier, das dir mit unterschiedlichen Farben zusätzlichen Gestaltungsspielraum bietet.

Die Fakten:

  • Format: DIN A5

  • Farben: Weiß, Elfenbein, Braun und Schwarz

  • Inhalt: 60 Blatt

  • 216 Gramm/m²

Handbuch für Kalligrafie und Tipps, Tricks und Vorlagen fürs Lettering

Jeder Anfang ist angeblich schwer, muss er aber nicht sein. Das Handbuch für Kalligraphie und Handlettering von June & Lucy bietet dir eine gute Unterstützung für deine ersten Lettering-Projekte. Es richtet sich besonders an Handlettering-Anfänger und bietet neben Handlettering-Übungsblättern viele Tricks und Kniffe, die dir den Anfang erleichtern.

Die Fakten:

  • Format: Taschenbuch

  • 108 Seiten

  • Sprache: Deutsch

  • Übungsbuch mit Lettering-Vorlagen

Lettering-Taschenbuch „Think on These Things“ von Stefan Kunz

Bei dem broschierten Taschenbuch „Think on These Things“ von Stefan Kunz handelt es sich nicht um ein Lettering-Übungsbuch. Auf den 192 Journal-Seiten bietet dir der Letterer und Designer Stefan Kunz neben sinnhaften Sprüche, die zum Nachdenken anregen, ebenfalls Platz, deine eigenen Gedankengänge niederzuschreiben.

Die Fakten:

  • Format: Taschenbuch broschiert

  • 192 Seiten

  • Sprache: Englisch

  • Lettering-Tagebuch

Lettering-Equipment: Premium-Filzstifte mit Pinselspitze von STABILO

Mit den STABILO Pen 68 Brush Filzstiften wird dein Brush-Lettering zu einem echten Hingucker. Durch unterschiedlich starkes Aufdrücken kannst du die Strichbreite selbst bestimmen. Die 18 verschiedene Farben bieten dir ausreichenden Gestaltungsspielraum für tolle Kreativtechniken wie Farbverläufe oder Aquarell-Effekte.

Die Fakten:

  • Filzstifte mit Pinselspitzen (Brush Pen)

  • 18 verschiedene Farben

  • Ideal zum Ausmalen, Schattieren oder Hervorheben

  • Für Anfänger und Fortgeschrittene

Daul Art Marker Doppelfaserstifte für Lettering 24 Farben

Die Daul Art Marker bieten dir gerade am Anfang einen ganz entscheidenden Vorteil, denn es handelt sich um Doppelfaserstifte. Eine Seite besteht aus einem Fineliner, die andere aus einem Brush Pen mit 1 bis 2 mm Strichbreite. Somit kannst du erst scharfe Konturen zeichnen, und danach perfekt ausfüllen.

Die Fakten:

  • Doppelfaserstifte (Fineliner + Brush Pen)

  • 24 verschiedene Farben

  • Für kräftige Linien und deckende Flächen

  • Für Anfänger und Fortgeschrittene

Weitere DIY-Inspirationen:

Ob Töpfern oder Zeichnen – wir haben für dich tolle DIY-Ideen zusammengestellt:

Basteln mit Ton | Porzellan bemalen | Makramee Garn | Basteln mit Kindern | Kissenbezug nähen | Harz gießen | Ausmalbücher | Zeichnen Anleitung | Doodles zeichnen | Handlettering Zahlen | Tonfiguren selber machen

Was ist Lettering und was bedeutet Lettering auf Deutsch?

Das englische Wort Lettering bezeichnet auf Deutsch sinngemäß die Kunst des schönen Buchstabensetzens. Jedoch geht es beim Lettering, anders als bei der Kalligrafie, weniger um das schreiben an sich. Lettering besteht mehr aus der kunstvollen Erstellung einzelner Buchstaben. Diese werden auch nicht geschrieben, sondern vielmehr gezeichnet. Durch die Kombination der gezeichneten Lettering-Zahlen und Buchstaben entsteht schlussendlich ein Gesamtkunstwerk. Für das Handlettering kannst du Vorlagen und Schablonen nutzen oder dich auf Lettering-Anleitungen in Übungsbüchern verlassen und die kunstvolle Buchstabengestaltung zu Hause selbst lernen.

Wie beginne ich mit Handlettering?

Für deine ersten Versuche im Handlettering benötigst du nicht viel mehr als ein Blatt Papier, Bleistift, Radierer und eventuell einen oder mehrere Fineliner. Alles das reicht für die ersten Schritte vollkommen aus. Natürlich hat spezielles Lettering-Material gewisse Vorteile. So ist besonderes Lettering-Papier sehr glatt, wodurch du auch mit Finelinern saubere Konturen zeichnen kannst. Mit Brush Pens, also Stiften mit Pinselspitze, kannst du nicht nur vorskizzierte Buchstaben besser ausmalen, sie bieten dir auch unendlichen Gestaltungsspielraum. Für Farbverläufe, Aquarell-Effekte oder auch Schattierungen wirst du um den Kauf spezieller Pinselstifte und Maler nicht herumkommen.

Wie lernt man Lettering?

Sicher möchtest du direkt mit umfangreichen und großen Letterings beginnen, aber meistens ist dies der falsche Weg. Wenn du den Umgang mit Stiften, Finelinern und Pinseln nicht gewohnt bist, was in der heutigen Zeit von Computer, Handy und Co. nicht selten ist, wirst du gerade am Anfang so deine Probleme bekommen. Kreise, Bögen und auch gerade Striche zeichnen sich nicht so leicht auf einem weißen Blatt Papier. Gewöhne dich deshalb erst einmal an dein Lettering-Equipment und beginne danach mit einzelnen Buchstaben. Auch Lettering-Vorlagen bieten dir eine gute Unterstützung. Lettering-Bücher mit Übungen und Lettering-Übungsvorlagen können ebenfalls gute Dienste leisten. Aber wie es immer so ist, Übung macht den Meister und das gilt beim Lettering auch.

Wie gestalte ich eine Grußkarte mit Lettering?

Die Verzierung einer Grußkarte mit Handlettering ist nicht so schwer wie du denkst, wenn du systematisch dabei vorgehst.

  1. Überlege dir zuerst, welchen Spruch oder Gruß du auf deiner Karte platzieren möchtest.

  2. Zeichne dann mit einem dünnen Bleistift eine Vorlage auf deine Karte. Keine Angst, es muss nicht perfekt sein, denn beim Lettering gilt: je individueller, desto besser!

  3. Ziehe nun die Konturen mit einem Fineliner nach.

  4. Nun kommt das Ausmalen bzw. Kolorieren. Du kannst einzelne Buchstaben komplett ausmalen, mit kleinen Mustern verzieren und vieles mehr. Lass deiner Fantasie freien Lauf. Auch Farbverläufe oder Aquarell-Effekte sind kein Problem. Hierfür benötigst du jedoch spezielle Colouring-Stifte.

Wie du siehst, sind die ersten Lettering Anfänge ganz einfach. Wenn du mit der Zeit sicherer wirst, bieten sich dir unzählige Möglichkeiten, Karten mit Lettering an Weihnachten oder zu Geburtstagen zu verschicken. Jeder wird sich über dieses ganz persönliche und selbstgemachte Geschenk freuen.

Kann jeder Handlettering lernen?

Lettering macht Spaß und ist leicht zu erlernen. Mit etwas Übung und dem richtigen Material kann jeder Handlettering lernen. Lege dir geeignete Bleistifte, Radiergummis und einen Fineliner zu, investiere unbedingt in gutes Lettering-Papier, wie zum Beispiel das vorgestellte Lettering Papier von Vaessen Creative, und schon kannst du loslegen.