DIYTöpfern zu Hause: Die 3-Schritte-Anleitung für Anfänger

Du hast Lust auf töpfern zu Hause? Wir zeigen dir, wie du es lernen und mit wenigen Hilfsmitteln deine eigenen Teller, Tassen und Vasen töpfern kannst.

Töpfern zu Hause
Töpfern zu Hause ist leichter als gedacht - Wir haben alle Infos!
Foto: iStock/DragonFly
Inhalt
  1. Töpfern lernen für Anfänger
  2. Töpfern zu Hause: Was brauche ich?
  3. Töpfern zu Hause: Die Anleitung in 3 Schritten
  4. Töpfern: Ideen zum Nachmachen
  5. Kann ich zu Hause töpfern?
  6. Wo kann man Ton zum Töpfern kaufen?
  7. Töpfern: Welche Farbe brauche ich?
  8. Kann man Ton in einem normalen Backofen brennen?

Töpfern gehört zu den großen DIY-Trends der vergangenen Jahre. Schon längst musst du handgemachte Vasen, Teller und Dekorationen nicht mehr in Shops kaufen, sondern kannst sie auch als Anfänger einfach töpfern. Wie das geht und was du dafür brauchst? Hier kommt unsere Anleitung für dein neues DIY-Projekt.

 

Töpfern lernen für Anfänger

Selbst zu töpfern, ist wirklich nicht schwer. Alles, was du dafür brauchst, ist ein bisschen Know-how und das richtige Werkzeug. Alles bekommst du hier auf einen Blick bei uns, sodass du nach unserer Einführung direkt loslegen kannst. Töpfern bietet sich als DIY-Projekt wunderbar für Einsteiger und Kinder an, denn vor allem mit Soft Ton, auch Soft Clay genannt, können mit wenigen Werkzeugen Teller, Figuren und Vasen geformt werden. Der handelsübliche Soft Ton braucht keinen Brennofen, sondern kann innerhalb weniger Tage luftgetrocknet werden. Damit die Werke dann wasserfest und kratzfest werden, fehlt nur noch eine Schicht Acrylfarbe und Tondichtung. Klingt ziemlich einfach, oder? Das bekommen auch Einsteiger hin! Hier kommt unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung und alle wichtigen Utensilien.

 

Töpfern zu Hause: Was brauche ich?

Ton zum Töpfern: Für das Töpfern zu Hause brauchst du folgende Komponenten. Zunächst brauchst du lufttrocknenden Soft Ton, auch Soft Clay genannt. Wir haben gute Erfahrungen mit dem weichen Soft Ton von Glorex über Amazon* gemacht. Er ist lufthärtend, natürlich und härtet gut aus. Die weiche Masse kann leicht portioniert und verarbeitet werden. Aus der 2,5 kg Masse können gleich mehrere Projekte entstehen. Und bleibt dann doch etwas übrig, kann der Ton einfach in einer Plastiktüte luftdicht verschlossen und wiederverwendet werden. Den Soft Ton gibt es in unterschiedlichen Farben und Größen und auch im Set mit passendem Modellierwerkzeug:

Rollwerkzeug: Für das Töpfern ist außerdem ein Rollwerkzeug wichtig, um den Ton zum Beispiel für Teller flach auszurollen. Hierfür eignet sich eine Rolle aus Kunststoff am besten, da hier kein Ton kleben bleibt:

Modellierwerkzeug: Wer kunstvolle Figuren erschaffen möchte, braucht für das Töpfern zu Hause außerdem Modellierwerkzeug. In diesem Set sind alle Werkzeuge enthalten, mit denen der Ton geschabt, gekratzt und glattgezogen werden kann.

Drehscheibe zum Töpfern: Wenn du Tassen oder Vasen formen möchtest, bietet sich eine Töpferscheibe an. Hierfür ist ein bisschen mehr Übung gefragt, dafür werden die Ergebnisse noch professioneller. Töpfern geht aber auch ohne Töpferscheibe.

Acrylfarbe: Damit dein Ton wasserdicht wird, brauchst du handelsübliche Acrylfarbe. Neben weißer Acrylfarbe* gibt es auch verschiedenen Farben – hier kannst du also ganz individuell nach deinem Geschmack und deinen Wünschen wählen:

Tondichtung: Wenn du eine Vase, Tasse oder einen Teller töpfern möchtest, solltest du außerdem eine Tondichtung auftragen. Sie verhindert, dass Wasser eindringt, schützt zusätzlich dein Ton-Kunstwerk vor Gebrauchsspuren und macht es abwaschbar. Die Dichtung kann ganz einfach mit einem Pinsel aufgetragen werden:

 

Töpfern zu Hause: Die Anleitung in 3 Schritten

Schritt 1: Das Töpfern

Hast du alle Bestandteile und Materialien zusammen? Dann kann’s losgehen. Den Ton kannst du zu Hause ganz einfach mit den Fingern bearbeiten. Dafür arbeitest du am besten auf einer glatten, abwaschbaren Unterlage. Das kann der Küchentisch oder auch ein Holzbrett sein. Wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest, kannst du Backpapier unterlegen. Schneide ein Stück Soft Ton mit einem Messer ab und knete es auf dem Tisch. Nun kannst du den Ton formen. Arbeite erst einmal mit möglichst wenig Wasser, denn je mehr Wasser du benutzt, desto weicher wird der Ton. Bist du fertig mit deiner Form, kannst du mit deiner Fingerspitze etwas Wasser aus einer kleinen Schale nehmen und alle Unebenheiten und Kanten glätten. Ein kleiner feiner Schwamm kann dabei helfen, alle Flächen zu glätten. Arbeite gründlich, denn nach dem Trocknen sieht man jede kleinste Stelle.

Schritt 2: Das Trocknen

Stelle deine fertige Form vorsichtig zum Trocknen auf Backpapier und an einen kühlen, dunklen Ort. Je nach Größe, Dicke und Form trocknet der Ton jetzt innerhalb weniger Tage aus. Ob der Ton getrocknet ist, erkennst du daran, ob er vollständig weiß geworden ist. Siehst du noch dunkle Stellen? Dann ist er noch feucht.

Schritt 3: Das Anmalen

Sind deine Ton-Stücke getrocknet, kannst du feine Staubkörber abwischen und dein Werk mit Acrylfarbe anmalen. Dafür reicht ein einfacher Malpinsel aus. Die Acrylfarbe trocknet innerhalb weniger Minuten. Am besten trägst du gleich zwei Schichten auf, damit das Farbergebnis perfekt wird. Anschließend folgt noch eine Schicht Tondichtung, die du ebenfalls mit einem Pinsel aufträgst. Alles gut trocknen lassen und fertig ist dein Töpfer-Projekt!

Selber töpfern
Selber töpfern: So einfach geht's
Foto: iStock/ Polina Lebed

Töpfern: Tipps und Techniken

Die richtige Technik beim Kneten

Expert:innen empfehlen, sich vorher die richtige Knet-Technik anzuschauen, damit keine Luftblasen in den Ton geraten. Hierfür gibt es Videos auf Youtube.

Die Kugel-Technik

Für Starter:innen eignet sich die Kugel-Technik am besten. Dafür wird der Ton zu einer Kugel geformt und daraus mit leichtem Druck der Daumen die gewünschte Form geknetet. Eine Tasse lässt sich so sehr leicht töpfern.

Die Ausroll-Technik

Viele Formen wie Teller und Schalen kannst du durch dünnes Ausrollen des Tons erzeugen. Für geschwungene Schalen schneidest du den ausgerollten Soft Ton rund aus und legst ihn auf eine Schale oder ein Glas. Dabei wirft er leichte Wellen, die nach dem Trocknen sehr kunstvoll und hübsch aussehen.

Die Schicht-Technik

Für Becher, Vasen und Tassen bietet sich auch die Schicht-Technik an. Dabei wird der Ton in dicken Rollen ausgerollt und aufeinandergestapelt. Die einzelnen Schichten werden dann mit den Daumen durch Wisch- und Knet-Bewegungen miteinander verwunden.

Tonstücke verbinden

Mit einem Schlicker kannst du Stücke miteinander verbinden. Dafür wird ein bisschen Ton mit Wasser in einer Schale vermischt, bis daraus eine Art Kleber entsteht. Die Stellen werden dann mit einer Gabel vorsichtig angeraut und dann mit dem Schlicker als Kleber verbunden. Toll für das Töpfern mit Kindern geeignet.

Tipps zum Trocknen

Da die dünnsten und obersten Stellen beim Ton am schnellsten trocknen, lohnt es sich, das Kunstwerk beim Trocknen einige Male zu drehen, damit auch die Unterseite gut und gleichmäßig austrocknen kann.

Übung macht die Meisterin und den Meister

Nicht jedes deiner Ton-Kunstwerke wird anfangs perfekt. Arbeite dich langsam heran und probiere dich aus!

 

Töpfern: Ideen zum Nachmachen

Was kann ich als Anfänger töpfern? Wir hätten da ein paar schöne und einfache erste Projekte im Kopf:

  • Teller
  • Schalen
  • Kerzenhalter
  • Vasen
  • Tassen
  • Blumentöpfe
  • Ringe
  • Serviettenhalter
  • Figuren
 

Kann ich zu Hause töpfern?

Aber ja! Das Töpfern zu Hause ist auch für Einsteiger und Kinder gut geeignet. Mit wenigen Werkzeug und Tipps kannst du es lernen und deine eignen Kunstwerke töpfern. Dafür braucht es keinen Brennofen und keine Glasur.

 

Wo kann man Ton zum Töpfern kaufen?

Sogenannten Soft Ton, der an der Luft trocknet, findest du günstig auf Amazon und in vielen Bastel-Shops.

 

Töpfern: Welche Farbe brauche ich?

Damit dein Ton nach dem Töpfern wasserfest wird, brauchst du Acrylfarbe und Tondichtung.

 

Kann man Ton in einem normalen Backofen brennen?

Lufttrocknenden Ton musst du nicht brennen. Er härtet innerhalb weniger Tage aus. Es gibt aber Ton, den du auch im Backofen brennen und aushärten kannst. Dabei wird der Ton über mehrere Stunden erwärmt und getrocknet. Meist wird dabei mit einer Temperatur von 110 bis 150 Grad gearbeitet, damit der Ton nicht reißt oder zerspringt. Nicht jeder Ton und jede Glasur sind dafür geeignet. Achte hier bitte unbedingt auf die Anleitungen und Hinweise der Hersteller.

Und jetzt viel Freude beim Töpfern!

*Affiliate Links

Bubble-Kerze: So kannst du den Instagram-Trend selbst machen

Feste Bodylotion: Tipps zum Selber machen und kaufen

Kategorien: