9 kg in 13 TagenLow Carb abnehmen mit der Astronauten-Diät

Die Astronauten-Diät basiert auf einer Low-Carb-Variante. In 13 Tagen purzeln die Pfunde wie von selbst. Dieses Abnehm-Prinzip verspricht einen Gewichtsverlust von 9 Kilo in knapp zwei Wochen.

Inhalt
  1. Astronauten-Diät: 9 kg in 2 Wochen abnehmen
  2. Low Carb essen während der Astronauten-Diät
  3. Regeln bei der Astronauten-Diät
  4. Ist die Astronauten-Diät gesund?

Wer sein Sommer-Traumgewicht noch nicht erreicht hat, kann es noch in den kommenden 13 Tagen schaffen! Denn mehr Zeit braucht man nicht, um mit der sogenannten Astronauten-Diät effektiv abzunehmen!

 

Astronauten-Diät: 9 kg in 2 Wochen abnehmen

Wer jetzt intuitiv an die kalorienreiche Astronautennahrung denkt, der sei beruhigt: Darum geht es bei dieser Diät natürlich nicht. Viel mehr weist der Name der Diät darauf hin, dass Astronauten, die im Weltall unterwegs sind, auf ziemlich viele Leckereien von der Erde verzichten müssen.

Beginnen wir also mit der schlechten Nachricht: Auf was muss man während der Astronauten-Diät verzichten? In erster Linie auf Kohlenhydrate. Denn diese Diät basiert auf dem Low-Carb-Prinzip und setzt in erster Linie auf proteinhaltige Lebensmittel.

Verboten sind also Brot, Pasta, Kartoffeln, Reis, Fertigprodukte, Fast Food, Süßigkeiten, Kuchen und Torten, Alkohol, Fruchtsäfte, Limonaden und stärkehaltige Gemüsesorten (z.B. Karotten, Rote Beete, Mais, Bohnen). Zudem ist das nachwürzen mit Salz, Zucker oder Süßstoff nicht erlaubt.

 

Low Carb essen während der Astronauten-Diät

Was bleibt denn da noch übrig, fragst du dich? Ziemlich viel sogar! Denn folgende Lebensmittel - welche aufgrund ihres hohen Eiweißanteils durchaus satt machen - sind in den 13 Tagen erwünscht:

  • Grünes Gemüse (Brokkoli, Grünkohl, Spinat, Zucchini, Artischocken, Mangold etc.)
  • Gemüse mit hohem Wassergehalt (Tomaten, Gurken, Spargel, Salat, Radieschen, Rhabarber, Feldsalat etc.)
  • Milchprodukte (Joghurt, Buttermilch, Käse, Quark etc.)
  • Milchersatz (Reis-, Mandel-, Soja-, Hafermilch etc.)
  • Pilze
  • Eier
  • Fisch
  • helles Fleisch (Hähnchen, Pute, Gans, Ente, Fasan etc.)
  • Tofu, Tempeh, Seitan
  • Früchte (max. eine Frucht bzw. eine Handvoll Beeren pro Tag)

Beispiel-Rezepte findest du hier: Schnelle Low-Carb-Rezepte: 13 schlanke Gerichte zum Schlemmen und hier: Low Carb Rezepte: Genuss ohne Kohlenhydrate

 

Regeln bei der Astronauten-Diät

Leider ist es mit der Nahrungsumstellung allein noch nicht getan. Diese Regeln musst du bei der Astronauten-Diät zusätzlich befolgen:

  1. Halte dich an drei Mahlzeiten am Tag: Frühstück, Mittagessen, Abendessen. Snacks sind - wie auch beim Intervallfasten - verboten!
  2. Mindestens 2 Liter stilles Wasser und / oder ungesüßten Tee pro Tag trinken!
  3. Empfehlenswert: An mindestens 4 der 13 Tage einen Mix aus Ausdauer- und Krafttraining absolvieren.
 

Ist die Astronauten-Diät gesund?

Tatsächlich ist diese Diät durchaus förderlich für deine Darmgesundheit - und das ganz nebenbei! Der Verzicht auf Kohlenhydrate, Zucker und Alkohol wird dein Verdauungssystem erfreuen.

Viel länger als die empfohlenen 13 Tage sollte man auf Kohlenhydrate allerdings nicht verzichten - auch zu viel Eiweiß kann dem Körper schaden. Auf Alkohol und Zucker hingegen kannst du so lange verzichten, wie du möchtest und kannst. Dein Körper wird es dir danken.

Auch interessant:

>> Kartoffelfasern: Abnehmen mit dem Low-Carb-Hit

Kategorien: