Schöne Ostern

Osterkörbchen basteln - einfache DIY-Anleitungen

osterkoerbchen basteln
(1/6) deco&style

Verspieltes Körbchen

Selbstgebastelte Osterkörbchen sind eine echte Augenfreude und nützlich obendrein: Hier können wir unsere Schätze bei der Ostereiersuche sicher aufheben oder bringen es als gut gefülltes Gastgeschenk zum Osteressen mit.

Osterkörbchen basteln - jetzt geht's los

Mit diesem filigranen Körbchen gehen wir gerne auf Eiersuche im Garten . Und auch kleine Mitbringsel passen als Gastgeschenk zum Osterbrunch dort hinein.

Das brauchen Sie: Deckel einer runden Käseschachtel oder ähnliches, Tonpapier, Stanzer, Bordürenstanzer (Martha Stewart Crafts), doppelseitiges Klebeband, Satinband in Hellblau, Maßband/Lineal, Schere, Lochzange

Und so geht's:

1. Umfang eines runden Pappdeckels (z. B. von einer Käseschachtel) ausmessen.

2. Aus Tonpapier 2 Streifen im Deckelumfang plus 2 cm zuschneiden: einer 12 cm breit, einer 3 cm breit.

3. Beide Streifen an einer langen Seite mit einem Bordürenstanzer verzieren.

4. Schmalen Papierstreifen auf die nicht verzierte Kante des breiten kleben.

5. Streifen an der Oberkante lochen, an der Unterkante mit doppelseitigem Klebeband versehen und um den Pappdeckel kleben.

6. Die überlappenden Enden mit doppelseitigem Klebeband fixieren.

7. Für den Henkel in beliebiger Länge einen Papierstreifen mit dem Bordürenstanzer ausstanzen und Enden mit doppelseitigem Klebeband in das Korbinnere kleben.

8. Schmales Satinband durch die Löcher im Rand fädeln und Enden zur Schleife binden.

osterkoerbchen basteln
(2/6) deco&style

Gepunktet

In dem gepunkteten Osterkörbchen fühlen sich nicht nur Schokohasen wohl. Auch köstliche Eier und andere Kleinigkeiten finden hier Platz.

Das brauchen Sie: quadratischer Papierbogen (über www.pandurohobby.de), Bordüren-Stanzer (von Fiskars, über www.udig.de, Fiskars), Süßigkeiten, Metalllineal, Cutter mit Schneidunterlage, Bleistift, Klebestift, Schere

Und so geht's:

1. Zwei gegenüberliegende Kanten des gepunkteten Bogens mit dem Bordürenstanzer verzieren.

2. Die neu entstandene Breite (hier 28,5 cm, durch das Stanzen verringert sich die Breite) ausmessen und den Bogen an der nicht gestanzten Kante auf diese Breite einkürzen. Hierzu einen Cutter und ein Metalllineal verwenden.

3. Mit Bleistift und Lineal den Bogen auf der unbedruckten Seite in neun gleiche Teile unterteilen (9,5 x 9,5 cm).

4. Bogen mit den gestanzten Kanten rechts und links liegend ausrichten. Das Muster befindet sich auf der Unterseite.

5. Anhand der Bleistiftlinien die unteren und oberen Längslinien mit dem Cutter bis an den Rand des mittleren Quadrats einschneiden. Das mittlere Quadrat nicht einschneiden.

6. Alle Kanten nach innen falten. Das Körbchen zusammenschieben, so dass die gestanzten Ecken außen aufeinandertreffen. Überlappende Teile mit Klebestift verkleben.

7. Aus dem zweiten Bogen einen 5 cm breiten und 30,5 cm langen Streifen zuschneiden. Beide Außenkanten stanzen.

8. Als Henkel innen an das Körbchen kleben.

9. Körbchen mit Süßigkeiten füllen.

osterkoerbchen basteln
(3/6) deco&style

Zum Vernaschen

Warum kann man ein Osterkörbchen nicht einfach mal backen?! Zwar ist es kein besonders guter Begleiter zum Ostereiersuchen - auf dem Tisch hingegen wird es seiner Aufgabe voll und köstlich gerecht.

Das brauchen Sie: 500 g Mehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 1/4 l Milch, 75 g Butter-Margarine, 1 TL Zucker, 1/2 TL Salz, etwas Öl, etwas Mehl zum Ausrollen, Fett fürs Blech, Holzspießchen, 2 Eigelb, Ostergras, bunte Eier

Und so geht's:

1. Mehl und Hefe in einer Schüssel mischen. Milch lauwarm erhitzen und das Fett darin schmelzen lassen. Zusammen mit Zucker und Salz zur Mehlmischung geben. Dann alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Kurz durchkneten und zu einer Kugel formen. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

2. Teig halbieren. Eine Hälfte auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Quadrat (ca. 24 x 24 cm) ausrollen und in ca. 24 Streifen schneiden. Für den Anfang jeweils zwei Streifen über- und untereinanderlegen. Alle weiteren Streifen im Wechsel ebenfalls über- und untereinander fortlaufend weiterflechten, so dass ein Teiggitter entsteht.

3. Eine ofenfeste Schüssel von ca. 15 cm Durchmesser von außen mit Öl bestreichen und umgekehrt auf ein Backblech setzen. Das Teiggitter darüberlegen. Leicht andrücken und die überstehenden Teigenden abschneiden. Mit verquirltem Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 Grad/ Umluft: 200 Grad/ Gas: s. Hersteller) 20-25 Minuten backen.

4. Nach 10-15 Minuten abdecken, damit der Korb nicht zu dunkel wird. Restlichen Teig verkneten und zu einem ca. 60 cm langen und 8 cm breiten Streifen ausrollen. Der Länge nach in 3 Streifen schneiden. Einen Zopf daraus flechten und auf einem gefetteten Backblech zu einem Kranz schließen. Dabei die Enden ineinanderflechten und gut zusammendrücken. Mit verquirltem Eigelb bestreichen und bei gleicher Temperatur ca. 20 Minuten backen. Den Korb vorsichtig von der Schüssel lösen. Den Kranz auf den Rand legen und mit Holzspießchen darauf feststecken (Teig muss noch warm sein). Korb mit Ostergras und bunten Eiern füllen.

osterkoerbchen basteln
(4/6) deco&style

Osterkörbchen basteln und Papier recyceln: Einige verschenken ihr gut gefülltes Körbchen gerne auch ohne Suchen. Die Papierschälchen eignen sich dafür perfekt. Das brauchen Sie: Normal-Kleister (z. B. Metylan), Luftballon, farbiges Geschenkpapier, Ost

1. Kleister nach Herstellerangaben in einer Schüssel zubereiten, anschließend Luftballon aufblasen.

2. Farbiges Papier in einem Aktenvernichter oder einer Schere zerteilen und mit dieser in kleine Schnipsel (von 2-3 cm Größe) schneiden.

3. Kleister dünn mit einem Pinsel auf die gewünschte Luftballonstelle auftragen, Schnipsel überlappend auf dem Untergrund fixieren, so dass der Ballon nicht mehr sichtbar ist. Mehrere Lagen Schnipsel übereinander erzielen den gewünschten Effekt.

4. Pappmaschee-Nest auf dem Luftballon aushärten lassen, Ballon vorsichtig zerschneiden und aus dem Nest herauslösen.

5. Pappmaschee-Nester mit Ostergras, Schokoladenhasen, Eiern und Blumen dekorieren.

osterkoerbchen basteln
(5/6) deco&style

Servietten-Körbchen

Keine Lust ein Osterkörbchen zu basteln? Dann versuchen Sie es doch mal mit einem aus einer Serviette gefalteten Nest...

Das brauchen Sie: Stoffserviette, Teetasse, Ostereier, blaues Schleifenband, Schere

Und so geht's:

1. Serviette flach ausbreiten und alle Ecken zur Mitte falten.

3. Nochmals alle Ecken zur Mitte falten.

4. Serviette umdrehen.

5. Wieder alle Ecken zur Mitte falten.

6. Mit einer Hand die Mitte fixieren/festhalten und die Serviette nochmals wenden.

7. Alle Ecken nach unten wegklappen, so dass das Körbchen darauf steht. Die losen Zipfel aus der Mitte über die Ecken hochziehen.

8. Eine Teetasse in die Mitte stellen und mit Eiern füllen.

9. Ein blaues Schleifenband um das Serviettennest zu einer Schleife binden.

Die Anleitung gibt es auch Schritt für Schritt in Bildern hier

osterkoerbchen basteln
(6/6) deco&style

Körbchen-Kranz

Kein richtiges Körbchen aber optisch recht ähnlich: Das kleine Nest aus Zweigen und Moos lässt sich aber auch als Osterkörbchen verwenden, indem man es auf einen Teller stellt und Eier oder Süßigkeiten in der Mitte platziert.

Das brauchen Sie: 50 g Kaffeepulver, 1 kg rote Zwiebeln, Kochtöpfe, Behälter zum Färben, Kaffeefilter, Löffel, blaue Tusche, Zahnbürste, Bund Birkenzweige, Moos, 2 Matthiola (Levkoje), 2 Phlox

Und so geht's:

1. 50 g Kaffeepulver in 1 Liter Wasser aufkochen und für eine Stunde ziehen lassen.

2. Die Schale von 1 kg roten Zwiebeln in 2 Liter Wasser für 30 min kochen.

3. Alle Flüßigkeiten abkühlen lassen und anschließend jeweils durch einen Kaffeefilter filtern.

4. Die Eier für mindestens 1 Std. in den entsprechenden Farbsud legen. Je länger die Eier in dem Farbsud ziehen, umso intensiver wird die Farbe. Um die Farbe zu kontrollieren die Eier mit einem Löffel aus der Farbe nehmen.

5. Blaue Tusche mit etwas Wasser zu einer dickflüssigen Paste anrühren und mit einer Zahnbürste auf die Eier spritzen. Farbe trocknen lassen.

6. Aus jungen Birkenzweigen einen Kranz binden (Zweige locker miteinander verflechten).

7. Den Kranz mit Moos und den Blüten von Matthiola und Phlox bestücken.

8. Eier in das Nest-Körbchen legen.