Quarkkeulchen!Quarkpuffer: Rezepte für herzhafte und süße Keulchen

In der süßen Variante kombinieren wir Quarkpuffer unter anderem mit Schokolade und Banane, herzhaft schmecken Quarkpuffer fantastisch mit Kartoffeln und Salat. Aber das sind nur zwei von vier Rezepten, die wir dir hier vorstellen.

Inhalt
  1. Quarkpuffer mit Schokoladenkern und Banane
  2. Quarkpuffer nach Schwarzwälder Kirsch Art
  3. Herzhafte Quarkpuffer mit Salat
  4. Quarkpuffer mit selbst gemachten Apfelkompott

Quarkpuffer schmecken sowohl süß wie auch herzhaft und sind nicht nur etwas für den kleinen Hunger zwischendurch. Das Tolle: Die kleinen Quarkteile sind genauso schnell und einfach gemacht wie Pfannkuchen. Wie du sie selber machen kannst, verraten wir dir in vier umwerfend leckeren Rezepten.

Armer Ritter Auflauf: Herzhaft oder süß, so lecker sind diese 2 Gerichte!

 

Quarkpuffer mit Schokoladenkern und Banane

Diese Quarkpuffer sehen unscheinbar aus, haben aber einen Schoko-Bananen-Kern.
Diese Quarkpuffer sehen unscheinbar aus, haben aber einen Schoko-Bananen-Kern.
Foto: House of Foods

Für vier Personen brauchst du:

  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • Salz
  • 400 g Quark
  • 2 Eier (Größe M)
  • 3 EL Rohrohzucker
  • 1 TL Vanille–Paste
  • 1 Banane
  • 12 Stücke Zartbitterschokolade (à ca. 4 g)
  • 8 EL Sonnenblumenöl
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Küchenpapier

So funktioniert es:

  1. In einer Schüssel Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz mischen. In einer weiteren Schüssel Quark, Eier, Zucker und Vanille-Paste cremig rühren. Gebe anschließend die Quark-Eimasse in zwei Portionen zur Mehlmischung und verknete alles mit einem großen Löffel zu einem glatten Teig.
  2. Schäle die Banane und schneide sie in ca. 12 Scheiben (à ca. 1 cm dick). Übrige Banane anderweitig verwenden.
  3. Forme aus dem Teig ca. 12 gleich große Kugeln. Je eine Kugel in der Handfläche flach drücken und je eine Scheibe Banane und ein Stück Schokolade darauflegen, den Teig darüberschlagen und erneut zu einer Kugel formen. Mit dem übrigen Teig, Banane und Schokolade ebenso verfahren.
  4. Öl in einer weiten beschichteten Pfanne erhitzen. Teigkugeln etwas flach drücken und in zwei bis drei Portionen im heißen Fett von beiden Seiten goldbraun backen. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  5. Auf Tellern anrichten und mit Puderzucker bestäuben.

Dessert mit Banane: 3 Rezepte zum Genießen

 

Quarkpuffer nach Schwarzwälder Kirsch Art

Quarkpuffer nach Schwarzwälder Art schmecken fruchtig süß.
Quarkpuffer nach Schwarzwälder Art schmecken fruchtig süß.
Foto: House of Foods

Für vier Personen brauchst du:

  • 500 g Quark
  • 8 EL Mehl
  • 2 Eier (Größe M)
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Grieß
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 Packung (75 g) Schokotröpfchen
  • 1 Glas (370 ml) Kirschen
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 3 EL Öl
  • 200 g Schlagsahne
  • Kakaopulver zum Bestreuen

So funktioniert es:

  1. Quark, Mehl, Eier, Zucker, Grieß und Zitronensaft in einer Schüssel verrühren. Schokotropfen unter den Teig heben. Ca. 15 Minuten ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Kirschen abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. Stärke mit 5 EL Saft glatt rühren. Restlichen Saft mit 1 Päckchen Vanillin-Zucker in einem Topf aufkochen. Vom Herd ziehen und angerührte Stärke einrühren. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. Kirschen untermischen und auskühlen lassen.
  3. Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen, aus der Quarkmasse mit Hilfe eines Esslöffels portionsweise 12 Teigkleckse in die Pfanne geben und unter Wenden goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und die fertigen Quarkpuffer auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Sahne steif schlagen. Quarkplätzchen auf Tellern anrichten, Kirschkompott und geschlagene Sahne darauf verteilen. Mit Kakaopulver bestreuen.

Tipp: Wer mag, kann in den Kirschkompott etwas Kirschwasser unterrühren.

Vegane Waffeln ganz schnell selber machen

 

Herzhafte Quarkpuffer mit Salat

Wir kombinieren Kartoffeln mit Quark und machen daraus herzhafte Quarkpuffer.
Wir kombinieren Kartoffeln mit Quark und machen daraus herzhafte Quarkpuffer.
Foto: House of Foods

Für eine Person brauchst du:

  • 200 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL + 2 EL Öl
  • 1 EL Magerquark
  • 1 EL Mehl
  • Salz
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 25 g Rauke
  • 50 g Champignons
  • 60 g Chicorée
  • 25 g Erdbeeren
  • 2 EL Weißwein-Essig
  • 1 TL Senf
  • Pfeffer

So funktioniert es:

  1. Kartoffeln waschen und in kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen.
  2. In der Zwischenzeit Zwiebel schälen und würfeln. 1 TL Öl erhitzen und Zwiebel darin ca. 5 Minuten unter Wenden rösten. Kartoffeln pellen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Quark, Zwiebel und Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Mit Salz und Muskat würzen.
  3. Kartoffelteig zu 2 Frikadellen formen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Quark-Kartoffelpuffer darin ca. 5 Minuten goldbraun braten.
  4. Rauke verlesen, waschen und trocken schütteln. Champignons putzen, säubern und in Scheiben schneiden. Chicorée putzen, waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Erdbeeren waschen und klein schneiden. Essig und Senf verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und 1 EL Öl tröpfchenweise unterrühren.
  5. Rauke, Champignons, Erdbeeren, Chicorée und Vinaigrette mischen. Quark-Kartoffelpuffer und Salat anrichten.

Spinatpfannkuchen: 3 Rezepte mit dem Superfood

 

Quarkpuffer mit selbst gemachten Apfelkompott

Quarkpuffer und selbst gemachter Apfelkompott sind wie fluffige Wölkchen.
Quarkpuffer und selbst gemachtem Apfelkompott sind wie fluffige Wölkchen.
Foto: House of Foods

Für vier Personen brauchst du:

  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 Äpfel
  • 120 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Magerquark
  • 200 g Mehl
  • 2 gestrichene EL Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Mandelblättchen
  • Butterschmalz
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • Zitronenmelisse zum Verzieren
  • Mehl für die Hände

So funktioniert es:

  1. Kartoffeln waschen, in kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen, abgießen, abschrecken und pellen. Am besten über Nacht kaltstellen.
  2. Zitrone waschen, trocken reiben, Schale abreiben. Zitrone halbieren und Saft auspressen. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und Apfelviertel in kleine Stücke schneiden. 50 g Zucker in einem Topf karamellisieren, Apfelstücke hineingeben, mit Zitronensaft ablöschen und ca. 8 Minuten köcheln lassen. Von der Herdplatte nehmen und leicht pürieren.
  3. Kartoffeln fein reiben. Zitronenschale, Vanillin-Zucker, 50 g Zucker, Eier, Salz und Quark zufügen und verrühren. Mehl, Stärke, Backpulver mischen, in die Quark-Masse geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Aus dem Teig mit gut bemehlten Händen 16 gleichgroße Kugeln formen und etwas flach drücken. Mandelblättchen in einen Teller geben. Plätzchen darin wenden und dabei leicht andrücken.
  4. Butterschmalz in einer großen beschichteten Pfanne schmelzen. Erst die restlichen Mandelblättchen anrösten, rausnehmen, dann Quarkpuffer darin unter Wenden ca. 5 Minuten goldbraun braten.
  5. 20 g Zucker mit Zimt mischen und die fertigen Quarkpuffer bestreuen. Anschließend mit Apfelkompott anrichten, mit Puderzucker bestäuben und mit Zitronenmelisse verzieren.

 

Noch mehr Leckereien:

Kategorien: