Vegane Ostern

Veganes Ostermenü: Einfache Rezepte fürs Familienfest

Du bist auf der Suche nach veganen Osterrezepten? Dann bist du hier richtig! Wir haben dir ein veganes Ostermenü zusammengestellt. Drei einfache Rezepte für die ganze Familie.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ostern ist ein Familienfest, an dem wir nach Herzenslust schlemmen und genießen! Viele von uns stehen dafür stundenlang in der Küche und zaubern Süßes und Herzhaftes für ihre ganze Familie. Wir haben dir ein veganes Ostermenü zusammengestellt, dass nicht nur einfach zu kochen, sondern auch super lecker ist. Zusätzlicher Pluspunkt: Du verbringst nicht den ganzen Ostermorgen am Herd

Unsere veganen Osterrezepte decken Vorspeise, Hauptgang und ein himmlisches Dessert ab. Genuss pur und zwar nicht nur für Veganer, sondern für alle, die Ostern nicht nur Lust auf Karotten-Muffins haben.

Osterbrunch: 20 Rezepte für ein buntes Oster-Buffet

Veganes Ostermenü: Rezept für Kartoffel-Kurkumasuppe

Unsere Kartoffelsuppe interpretiert Omas Klassiker neu.
Unsere Kartoffelsuppe interpretiert Omas Klassiker neu, ist aber genauso cremig wie das Original. Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Personen brauchst du:

  • 2 Zwiebeln
  • 750 g Kartoffeln
  • 3 EL Sesamöl
  • 1 L Mandelmilch
  • Kurkuma (Pulver)
  • 180 g gegarte Kichererbsen (Dose)
  • 3 Stiele Petersilie
  • Curry
  • geräuchertes Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 bis 2 EL Limettensaft
  • Backpapier

So funktioniert es:

  1. Schäle Zwiebeln und Kartoffeln. Wasche letztere und schneide alles klein. Erhitze Öl in einem Topf und brate das vorbereitete Gemüse leicht an. Gebe die Mandelmilch sowie 1 TL Kurkuma hinzu und lasse alles zugedeckt 20 Minuten köcheln.
  2. In der Zwischenzeit die Kichererbsen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Wasche die Petersilie und hacke die Blätter fein. Mische alles mit 2 EL Öl, 1/2 TL Curry, 1/2 TL Paprika sowie Salz und Pfeffer. Verteile die Kichererbsen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und backe sie für 15 bis 20 Minuten im vorgeheizten Backofen (Umluft: 180 °C).
  3. Püriere die Kartoffeln fein, schmecke die Suppe mit Limettensaft, Salz sowie Pfeffer ab und richte sie mit den gerösteten Kichererbsen an.

Grüner Spargel: 19 schnelle Spargel-Rezepte

Vegane Ostern mit Hummus-Pasta mit Möhren

Nudeln zu Ostern sind dir nicht festlich genug? Unsere Kombination aus Topping und Hummussoße wird dich vom Gegenteil überzeugen.
Nudeln zu Ostern sind dir nicht festlich genug? Unsere Kombination aus Topping und Hummussoße wird dich vom Gegenteil überzeugen. Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für vier Personen brauchst du:

  • 75 g Walnusskerne
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 mittlerer Kohlrabi
  • 300 g Möhren
  • 20 g junger Spinat
  • 200 g Bavette-Nudeln
  • Salz
  • Knoblauchzehe
  • 1 EL Öl
  • 200 g Hummus

So funktioniert es:

  1. Hacke die Nüsse grob und röste sie anschließend in einer fettfreien Pfanne an, beträufle sie mit Ahornsirup und lasse alles karamellisieren. Gebe die Chiliflocken dazu, menge sie unter und lasse den Nuss-Mix abkühlen.
  2. Wasche den Kohlrabi sowie die Möhren, schäle das Gemüse und schneide sie mit einem Spiralschneider zu Spaghetti. Wasche den Spinat und tupfe ihn trocken. Koche die Nudeln nach Packungsanweisung.
  3. In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Knoblauch darin andünsten, Hummus sowie 200 ml Wasser dazugeben und auf kleinster Stufe unter gelegentlichem Rühren erhitzen.
  4. Nudeln abgießen und zusammen mit Spinat, den Kohlrabi- sowie Möhrenspaghetti mit der Soße vermengen, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf Tellern anrichten. Alles mit dem Chili-Nuss-Mix bestreuen und servieren.

Vegane Pancakes: 3 Rezepte fürs Frühstück

Veganes Dessert: Zum Osterfest gibt es Beeren Tarte

Diese Tarte kommt ohne Eier aus? Ja, und sie ist der krönende Abschluss deines veganen Ostermenüs.
Diese Tarte kommt ohne Eier aus? Ja, und sie ist der krönende Abschluss deines veganen Ostermenüs. Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Für eine große Tarte brauchst du:

  • 400 g Mehl
  • 160 g kalte vegane Margarine
  • 70 g + 50 g + 3 EL heller Rohrzucker
  • Salz
  • 1,5 EL Apfelessig
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 500 g gemischte Beeren (TK)
  • abgeriebene Bio-Zitronen-Schale
  • 20 g Speisestärke
  • 1 - 2 EL Pistazienkerne
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • veganes Fett und Mehl für die Form
  • Frischhaltefolie

So funktioniert es:

  1. Verknete Mehl, Margarine, 70 g Rohrzucker, 1 Prise Salz, Essig sowie 8 EL kaltes Wasser zu einem glatten Teig. Wickle ihn in Frischhaltefolie ein und lege ihn für 1 Stunde in den Kühlschrank.
  2. Halbiere den Teig und rolle die eine Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig aus. Lege den Teig in eine gefettete sowie bemehlte Tarteform und ziehe den Tarterand eventuell etwas hoch, drücke ihn an und bestreue den Boden mit Mandeln.
  3. Beeren, 50 g Zucker, Zitronenschale sowie Stärke in einer Schüssel miteinander vermischen. Verteile den Mix anschließend auf den Mandeln.
  4. Rolle die zweite Teighälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche von 2 cm dick aus. Schneide 4 cm breite Streifen daraus, lege die Teigstreifen gitterförmig auf die Beeren und drücke die Ränder leicht an. Tipp: Überstehende Ränder etwas einschlagen.
  5. Bestreiche den Tarterand mit Wasser und dann mit 3 EL Zucker bestreuen.
  6. Backe die Tarte für 50 bis 55 Minuten im vorgeheizten Backofen (Umluft: 180 °C). Lasse die Tarte in der Form auskühlen. Erst dann aus der Form heben. Pistazien grob hacken und die Tarte damit bestreuen.

Weitere leckere Rezepte: