Alleskönner

Wunderwaffe Buttermilch: 5 Gründe, warum Buttermilch gesund ist

Buttermilch hilft beim Abnehmen. Schon ein Glas vor dem Frühstück aktiviert unser Schlankhormon. Aber nicht nur das. Wir verraten, was die gesunde Buttermilch sonst noch alles kann.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Buttermilch ist ein wahrer Alleskönner

Buttermilch hebt die Stimmung, schenkt uns neue Energie und hilft beim Abnehmen. Das dickflüssige, leicht cremige Getränk kann mehr, als nur gut schmecken. Es macht sogar gute Laune. Aber Vorsicht: Buttermilch ist nicht gleich Buttermilch. Beim Kauf immer nur zu reiner Buttermilch greifen. Und auf gesüßte Buttermilch lieber verzichten - zu viele Kalorien, zu wenig Nährstoffe.

3 Buttermilch-Rezepte, die morgens deine Schlankhormone aktivieren

Buttermilch bringt den Frischekick fürs Köpfchen

Wenig Licht, mieses Wetter - das bringt Gehirn-Botenstoffe durcheinander, wir fühlen uns lustlos, depressiv. Aber zwei Stoffe aus Buttermilch erhöhen im Gehirn den Energie-Umsatz: Vitamin B2 und Lezithin!

Tipp Extralecker ist z. B. ein Buttermilch-Orangen-Shake. Dafür: 1 Teil Buttermilch und 1 Teil frisch gepressten Orangensaft verquirlen.

Buttermilch: Viel mehr als nur gesund!

Buttermilch zum Abnehmen

Nur 35 Kalorien pro 100 Milliliter, aber 3,5 Gramm Eiweiß - das macht Buttermilch zu einem wertvollen Helfer, wenn man abnehmen will. Denn viel Eiweiß hält lange satt und beugt gegen den #heißhunger auf Süßes und Fetthaltiges vor, Kalzium aktiviert unsere Schlankhormone. Ein Glas vor dem Frühstück ist ideal.

Tipp Als gesunde Abschmink-Lotion einfach ein Wattepad mit Buttermilch tränken. Macht die Haut schön glatt.

Buttermilch selber machen: Mit diesen 3 Rezepten geht´s super einfach!

Buttermilch festigt Knochen und Zähne

Kalzium ist der Mineralstoff, der Knochen und Zähne festigt. Buttermilch liefert mit 110 Milligramm pro 100 Milliliter extrem viel Kalzium. Mit einem Liter kann man schon den gesamten Tagesbedarf decken. Wer sich ausreichend mit Kalzium versorgt, beugt gegen Osteoporose und Karies vor.

Tipp Ein Vollbad mit 1 Liter Buttermilch und 1 Tasse Honig pflegt auch von außen gesund, die Haut bekommt viel Feuchtigkeit.

Streuselkuchen mit Buttermilch - vom Blech!

Buttermilch regt die Verdauung an

Buttermilch enthält sehr viele Milchsäurebakterien. Sie stärken die Darmflora, was die Verdauung fördert. Gegen Verstopfung oder Blähungen kann man zu den Mahlzeiten und öfter mal zwischendurch Buttermilch trinken. Eine gesunde Darmflora ist außerdem enorm wichtig für unsere Immunkraft gegen Krankheitserreger.

Tipp Pfannkuchen werden extra-leicht, locker und gesund, wenn dudie Milch durch dieselbe Menge Buttermilch ersetzt.

10 Abnehmdrinks für einen flachen Bauch

Buttermilch hält die Muskeln stark

Nach Gymnastik, Walking, Schwimmen oder Krafttraining ein Glas Buttermilch - das lässt die Muskeln extra wachsen. Der Körper baut sie aus Eiweiß auf. Und davon steckt ja viel in der Buttermilch. Zusätzlich bekommt man ausgeschwitzte Mineralstoffe zurück - vor allem Kalium, das für die Tätigkeit des Herzmuskels wichtig ist.

Tipp Stelle dir jeden Morgen ein Glas Buttermilch hin und trinke es am besten vor dem Frühstück gleich aus.

Zum Weiterlesen: