Für gute LauneGlückshormone erhöhen: 5 simple und natürliche Tipps

Wenn du deine Glückshormone erhöhen möchtest, brauchst du nicht zu Medikamenten greifen. Wir haben fünf Tipps für dich, die den Hormonaushalt auf natürliche Weise in Schwung bringen.

Inhalt
  1. Was sind Glückshormone?
  2. Kuscheln setzt Oxytocin und Serotonin frei
  3. Mit Sex lustvoll die Glückshormone aktiveren
  4. 15 Minuten Tageslicht machen glücklich
  5. Mit Sport die Glückshormone erhöhen
  6. Tryptophanhaltige Lebensmittel als natürliche Antidepressiva
 

Was sind Glückshormone?

Glückshormone steuern unser gesamtes Wohlbefinden, allen voran der Glücksbotenstoff Serotonin. Aber auch weitere Hormone wie Dopamin, Noradrenalin, Oxytocin, Phenethylamin und die berühmten Endorphine steueren unser Glücksempfinden. Manchmal ist der Hormonspiegel allerdings niedrig, was sich in schlechter Stimmung niederschlägt. Wir haben fünf Tipps für dich, wie du deine Glückshormone aktivieren kannst.

 

Kuscheln setzt Oxytocin und Serotonin frei

Stelle den Wecker doch mal um 15 Minuten früher und nutze die Zeit, um ganz genüsslich mit deinem Partner zu kuscheln. Die körperliche Nähe und Wärme setzt das sogenannte Kuschelhormon Oxytocin frei, das Stress reduziert und uns von Ängsten befreit. Außerdem wird der Glücksbotenstoff Serotonin im Gehirn aktiviert.

 

Mit Sex lustvoll die Glückshormone aktiveren

Nicht nur Kuscheln sondern auch Sex versorgt unseren Körper mit einer ordentlichen Portion Oxytocin, aber das ist noch nicht alles - beim Geschlechtsakt werden wir noch mit anderen Glückshormonen versorgt: Den Weg zum Orgasmus ebnet uns Frauen ein Schwung voller entspannungsfördernder Endorphine. Zudem wird bei sexueller Erregung das Lust-Hormon Dopamin ausgeschüttet, das dafür sorgt, dass wir die Lust bis zum Orgasmus steigern wollen. Sex versorgt uns also mit einem umfassenden Hormon-Cocktail und das macht definitiv glücklich.

 

15 Minuten Tageslicht machen glücklich

Um Serotonin bilden zu können, braucht der Körper Vitamin D, das wir über das Sonnenlicht aufnehmen. Gehe in der Mittagspause für 15 Minuten spazieren, das ist im Normalfall ausreichend, um den Vitamin-D-Haushalt zu regulieren. Wenn du diese Symptome feststellst, solltest du deinen Vitamin-D-Anteil allerdings testen lassen.

 

Mit Sport die Glückshormone erhöhen

Sport ist ebenfalls ein einfaches Mittel, um unsere Stimmung zu heben, denn körperliche Betätigung soll den Serotoninspiegel erhöhen und Endorphine freisetzen. Hier erfährst du, warum genau Sport unserer Psyche hilft.

 

Tryptophanhaltige Lebensmittel als natürliche Antidepressiva

Man muss nicht gleich zu chemischen Stimmungsaufhellern greifen, denn bestimmte Lebensmittel können dir ebenfalls helfen, deine Glückshormone zu erhöhen. Diese natürlichen Antidepepressiva enthalten einen hohen Anteil an der Aminosäure L-Tryptophan, die für die Bildung von Serotonin benötigt wird. Es lohnt sich also diese Lebensmittel in den Speiseplan zu integrieren. Besonders tryptophanreich sind unter anderem Nüsse, Bananen und dunkle Schokolade. Hier erfährst du, welche Lebensmittel noch wahre Stimmungsaufheller sind.

Auch interessant:

Winterdepression: Wie viel Melancholie ist im Winter normal?​

Frühjahrsmüdigkeit - was tun? Diese Tipps helfen​

Adaptogene: Diese Pflanzen helfen gegen Stress und Co.

 

Kategorien: