Osterfest

Ostereier verstecken: Die witzigsten Verstecke für drinnen und draußen

Dir sind die Ostereier-Verstecke ausgegangen? Keine Sorge, wir haben tolle Verstecke für den Garten und die Wohnung für dich, die Abwechslung in die Ostereiersuche bringen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ostereier zu verstecken gehört zu Ostern genauso wie der Osterhase. Die bunten, süßen Eier werden nur zu gern von Eltern im Garten und der Wohnung versteckt und von Kindern noch viel lieber gesucht. Ob in Nestern aus Moos, in Blumenbeeten oder zwischen Kissen auf dem Sofa - die Verstecke gehen einem von Jahr zu Jahr aus und die Ostersuche wird für die Kinder immer einfacher. Immerhin können sie sich die Verstecke irgendwann merken. Doch nicht dieses Ostern! Wir haben nämlich ein paar witzige Verstecke für den Garten, sowie die Wohnung für euch, die die Ostereiersuche dieses Jahr definitiv spannender und lustiger gestalten werden.

Warum werden Ostereier versteckt?

Ostern ohne Ostereier? Kaum vorstellbar. Ob als Deko, zum Bemalen oder als Süßigkeit, die bunten Eier dürfen an Ostern einfach nicht fehlen. Doch wieso eigentlich? Woher stammt die Tradition, Ostereier zu verstecken und was hat der Brauch überhaupt mit der Auferstehung Jesu Christi zu tun? Und wo kommt eigentlich der Osterhase her?

Tatsächlich soll die Ostereiersuche einen heidnischen Ursprung haben. Die Eier verschenkte man zu Ehren der Göttin Ostara, die Fruchtbarkeit und den Beginn des Frühlings verkörperte. Nach Überlieferungen fand die erste Suche nach Ostereiern in Deutschland im 17. Jahrhundert statt. Aufgrund des heidnischen Ursprungs wurde sie lange Zeit verboten.

Im Christentum ist das Ei allerdings ebenfalls ein Symbol für neues Leben, weswegen es so gut zum Osterfest passt. Das Ei wird als Symbol für das Grab Jesu angesehen, aus dem er aufersteht. Ebenso wie bei einem Ei, bei dem im inneren der harten Schale neues Leben entsteht.

Aber warum bringt nun der Osterhase Eier? Das lässt sich ebenfalls auf die Frühlingsgöttin Ostara zurückführen. Der Hase war nämlich das heilige Tier der germanischen Göttin und ebenfalls ein Zeichen für Fruchtbarkeit - auch im Christentum.

Der Brauch die Eier bunt zu färben, wurde schon im Mittelalter vollzogen. Allerdings wurden die Eier damals zunächst nur rot eingefärbt, was das vergossene Blut Jesu symbolisieren sollte. Wie es mit Bräuchen so ist, entwickeln sie sich über die Jahre bzw. Jahrhunderte weiter. Und so kamen etliche weitere bunte Farben dazu, mit denen man heute Eier zum Osterfest färbt, damit sie der Osterhase verstecken kann.

Wann versteckt man Ostereier?

Die tranditionelle Ostereiersuche findet am Ostersonntag statt. Da Ostereier und Hase die Wiedergeburt Jesu symbolisieren, sowie für Fruchtbarkeit und neues Leben stehen, ist es nur logisch, dass der Osterhase am Sonntag, dem Tag Jesus Auferstehung, kommt. 

Mittlerweile werden nicht nur bunte Ostereier, sondern auch Schokohasen und andere Süßigkeiten sowie kleine Geschenke verschenkt. Diese können an versteckten Orten gesucht werden oder aber in Osternestern angerichtet werden. Wer sich am Ostersonntag Spaß für die ganze Familie wünscht, der zelebriert die Ostereier-Suche mit kreativen Verstecken. 

Osternest: Diese Dinge gehören in das Osterkörbchen

Am besten versteckt ihr die Eier, wenn die Kinder noch im Bett sind. Wenn ihr die Eier nur in der Wohnung versteckt, könnt ihr das bereits am Abend zuvor machen. Draußen bringt der "Osterhase" Eier und Co. am besten lieber am frühen Morgen.

Übrigens: Vergesst nicht, wo der Osterhase alias ihr Eltern, überall an Ostern Eier versteckt habt. Plastik-Verpackungen und Schokolade können für Tiere einige Gefahren bergen. 

Ostereier verstecken: Tolle Verstecke für den Garten

Bei einer traditionellen Ostereiersuche werden die Eier und Co. natürlich im eigenen Garten versteckt. Je nachdem wie groß der heimische Garten allerdings ist, kann von Jahr zu Jahr die Kreativität beim Eierverstecken sinken. Plus: Mit der Zeit werden sich die Kinder die besten Verstecke gemerkt haben. Damit der Osterbrauch wieder so richtig Spaß bringt, haben wir einige kreative Verstecke für euch, mit denen ihr eure Kinder wieder etwas fordern könnt.

  • im Briefkasten

  • im Vogelhaus

  • Sandburg im Sandkasten

  • in der Gießkanne

  • Getarnt am Osterstrauch zwischen Plastikeiern

  • in der Regentonne

  • auf einem Ast 

  • in Baumhöhlen

  • auf der Schaukel

  • auf der Rutsche

Kreative Verstecke für Ostereier in der Wohnung

Spielt das Wetter nicht mit, muss der Hase die Eier eben in der Wohnung verstecken. Hierfür gibt es einige verzwickte Verstecke, sodass die Kinder am Ostermorgen einige Zeit mit der Eiersuche beschäftigt sein werden.

So soll übrigens das Wetter an Ostern 2024 werden: Super-Sommer oder Frost-Hammer?

Achtet allerdings darauf, dass die Eier natürlich auf Augenhöhe oder gut einsehbar für Kinder versteckt werden. Die besten Tipps fürs Verstecken in der Wohnung sind:

  • in einer Vase

  • mit Tape in einem Lampenschirm befestigen

  • im Eierkarton

  • unter dem Kopfkissen

  • im Kühlschrank 

  • im Backofen

  • in der Mikrowelle

  • in Schuhen

  • im Bücherregal

  • in einer Klorolle

Nach der großen Eiersuche ist übrigens die perfekte Zeit für einen leckeren Osterbrunch. Tolle Rezepte dafür haben wir hier für dich:

Osterbrunch: Über 30 Rezepte für ein buntes Oster-Buffet

Ostereiersuche: So gestaltet ihr sie abwechslungsreich

Die reine Suche nach Süßigkeiten ist für ältere Kinder vielleicht schon etwas zu langweilig. Um die Eiersuche aufregender zu gestalten, gibt es einige schöne Ideen. Wie wäre es beispielsweise, wenn die Kinder Eier und Co. im Dunkeln suchen müssen? Entweder ihr verschiebt die Suche vom Ostermorgen auf den Abend oder ihr lasst in der dunklen Wohnung suchen. 

Ihr könnt aus der Ostertradition aber auch eine kleine Schatzsuche machen. Verteilt kleine bunte Schokoeier als Spuren im Garten oder in der Nachbarschaft und führt die Kinder so zu einem großen Osterüberraschungsschatz. 

Alternativ könnt ihr auch Plastikeier verstecken, in denen ihr kleine Rätsel versteckt, die die Kinder lösen müssen, um zum nächsten Hinweis zu gelangen. 

Ein Spiel wird draus, wenn ihr in den Eiern kleine Aufgaben hinterlasst, die die Kinder erfüllen müssen, um eine Belohnung zu bekommen. Die Herausforderungen sollten hier natürlich auf das Alter der Kinder abgestimmt sein. Vielleicht müssen sie eine kleine Matheaufgabe lösen, für 5 Sekunden auf einem Bein stehen oder eine Wissensfrage beantworten.

Und was macht man an Ostern am Nachmittag? Hier haben wir einige coole Osterspiele für euch, mit denen die ganze Familie ihren Spaß hat:

Osterspiele: Lustige Spiel-Ideen für die gesamte Familie

So wird Ostern auf jeden Fall für Groß und Klein zum Fest!

Artikelbild und Social Media: AleksandarNakic/iStock