Strukturelle IntegrationRolfing gegen Rückenschmerzen - Endlich schmerzfrei!

Rückenschmerzen sind leider bei vielen Alltag. Rolfing kann dagegen helfen. Wie die Behandlung abläuft und Verspannungen lösen kann, gibt's hier nachzulesen.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Rolfing: Für einen gesunden Rücken
  2. Wie wirkt Rolfing auf den Körper?
  3. Was kostet die Rolfing-Behandlung?

80 Prozent der Deutschen leiden unter Rückenschmerzen. Doch es gibt Hilfe! Rolfing, auch bekannt als Strukturelle Integration, behandelt Muskeln und Faszien. Es verhilft zur verbesserten Bewegung sowie Haltung des Körpers und lässt Schmerzen dauerhaft verschwinden.

Progressive Muskelentspannung: 5 Übungen für zu Hause

 

Rolfing: Für einen gesunden Rücken

Schmerzen sind bei vielen Menschen Alltag - egal ob Schmerzen in den Beinen wie bei Muskelkater oder eben im Rücken.

Die Ursachen sind vielfältig. Wenig Bewegung, schwaches Bindegewebe, eine falsche Haltung, Stress oder Anspannung - der Körper ist vielen Belastungen ausgesetzt. Wenn es dann irgendwann zu viel wird oder einseitige Belastungen bestimmte Körperhaltungen hervorrufen, schrillen die Alarmglocken deines Körpers.

Verkrümmung der Wirbelsäule: Skoliose-Symptome, Ursachen und Behandlung

Glücklicherweise muss es nicht bei der falschen Haltung bleiben und die Schmerzen können mit der richtigen Behandlung eliminiert werden. Rolfing ist eine solche Behandlung für die Entspannung von Muskeln und Faszien.

Was wichtig ist: Rolfing als Methode der manuellen Behandlung allein ist kein Allheilmittel - eine aufrechte Haltung spielt eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden des eigenen Körpers, ansonsten kommen die Schmerzen sicher auch bald wieder. Die gute Nachricht ist: Genau das ist das Ziel der Rolfing-Therapie - den Körper in der Schwerkraft neu auszurichten und die Körperhaltung zu optimieren.

Gut zu wissen: Der Begriff Rolfing ist markenrechtlich geschützt, Ausbildungen gibt es am Rolf Institute (USA) und angeschlossenen Einrichtungen. Diese Art der manuellen Körperarbeit ist auch als Strukturelle Integration bekannt. Die Behandlung geht auf die US-Amerikanerin Ida Rolf zurück, die sie in den 1950er-Jahren entwickelte.

Thalasso: Das kann die Meerwasser-Therapie

 

Wie wirkt Rolfing auf den Körper?

Meist sind bei Rückenschmerzen die Muskeln verhärtet und schlecht durchblutet. Die Ursachen sind oft Stress und Anspannung. Rolfing behandelt nicht nur die Muskeln, sondern auch die Faszien. Das sind Schichten des Bindegewebes, die einzelne Muskelpartien einhüllen.

Und diese Faszien als Teil des Bindegewebes können verklebt sein. Das schränkt die Beweglichkeit der Wirbelsäule ein und verschlimmert die Haltung des Körpers. Das alles geht auf Kosten der Bewegung, was mit der Rolfing-Behandlung wieder hergestellt werden soll.

Sogenannte Certified Rolfer arbeiten mit ihren Fingern, Händen und Ellbogen, lockern Faszien und Gelenke mit tief wirkenden Spezialgriffen. Strukturelle Integration ist eine sinnliche Art, Verspannungen zu heilen. Klienten fühlen sich gelöst in ihrer Bewegung, Körper und Seele richten sich wieder auf, Schmerzen können dauerhaft verschwinden.

Cupping: So funktioniert das Silikon-Schröpfen

 

Was kostet die Rolfing-Behandlung?

Eine Rolfing-Serie besteht meist aus zehn aufbauenden Sitzungen in drei Monaten, die 60 bis 90 Minuten dauern. Eine einzelne Sitzung kostet zwischen 75 und 110 Euro. Gesetzliche Krankenkassen bezahlen die Therapie meist nicht, ebenso wie private Krankenkassen die Kosten meist nicht übernehmen. Viele Rolfing-Therapeuten gewähren aber einen Rabatt, wenn du zehn Sitzungen buchst.

So funktioniert die Selbstmassage gegen Rückenschmerzen

Wie finde ich Therapeuten?

Weitere Infos über die ganzheitliche Methode und Hilfe bei der Therapeutensuche bietet die European Rolfing Association unter Tel.: 089/54370940 und im Internet unter der Adresse www.rolfingverband.de

Weiterlesen:

Kategorien: