HautunreinheitenPickel am Hals - was hilft dagegen?

Hautunreinheiten im Gesicht sind schon lästig genug. Gemein, wenn Pickel dann auch noch am Hals sprießen. Wir verraten dir, was dagegen hilft.

Inhalt
  1. Warum haben wir Pickel am Hals?
  2. Wie kann ich Hautunreinheiten am Hals vorbeugen?
  3. Wie kann ich Pickel am Hals behandeln?

Pickel können überall sprießen, aber der Hals ist eine der bevorzugten Zonen, wo sich Hautunreinheiten bemerkbar machen. Bei uns erfährst du die Gründe und was dagegen hilft.

 

Warum haben wir Pickel am Hals?

Grundsätzlich sind für Hautunreinheiten meist hormonelle Schwankungen, eine unausgewogene Ernährung, aber auch Stress verantwortlich. Das ist auch bei Pickeln am Hals der Fall.

Hinzu kommt: Pickel sprießen am Hals besonders gerne, weil dort sehr viele Talgdrüsen sitzen. Wenn diese verstopfen, bilden sich Pickel und Mitesser.

Besonders fies: Die Haut ist am Hals sehr dünn, weshalb die roten Hautunreinheiten noch besser sichtbar sind als an anderen Stellen des Körpers.

Pickel im Ohr - was kann ich dagegen tun?

 

Wie kann ich Hautunreinheiten am Hals vorbeugen?

Zum Glück gibt es wirkungsvolle Maßnahmen, um den unschönen Plagegeistern entgegenzuwirken:

  • Vernachlässige den Hals nicht bei der Reinigung: Während wir uns dem Gesicht bei der täglichen Reinigung meist ausgiebig zuwenden, wird der Hals oft vergessen. Achte bei der Reinigung also darauf, auch die Halspartie mit einzubeziehen. Sonst verstopfen Make-up-Reste die Talgdrüsen am Hals und Hautunreinheiten sind vorprogrammiert. So reinigst du deine Haut richtig.
  • Peeling gegen Pickel am Hals: Mit einem sanften Peeling kannst du die Halspartie von abgestorbenen Hautschüppchen und Talgresten befreien. Achte aber darauf, dass es sich um ein mildes Peeling fürs Gesicht handelt, um die dünne Haut am Hals nicht zu reizen.
  • Vermeide Schals aus Synthetik: Bei Kleidung aus Synthetik wird die Schweißproduktion angetrieben, weil das Material nicht atmungsaktiv ist. Übermäßiges Schwitzen sorgt dafür, dass die Schweißdrüsen verstopfen und Pickel sprießen. Greife also lieber auf Schals aus Wolle, Baumwolle oder Seide zurück. Diese Materialien sind atmungsaktiv und halten dich trotzdem warm.
  • Trage keine neue Kleidung ohne sie vorher zu waschen: Wenn du neue Klamotten kaufst, solltest du sie immer erst waschen bevor du sie trägst. Nahezu jede Kleidung, die nicht unter speziellen Öko-Standards hergestellt wurde, ist mit Chemikalien behandelt, was zu starken Hautreizungen führen kann, die sich auch als Pickel am Hals bemerkbar machen können.

Pickel am Rücken: Wie du sie vermeidest und was du dagegen tun kannst

 

Wie kann ich Pickel am Hals behandeln?

Die oberste Prämisse lautet: Drücke deine Pickel nicht aus, auch wenn das schwerfällt. Durch das Ausdrücken kann Eiter noch tiefer in die Haut eindringen und die Entzündung verschlimmern. Dann bleibt dir der Pickel noch viel länger erhalten.

Stattdessen lieber die betroffene Hautstelle mit reinem Teebaumöl beträufeln. Das Hausmittel wirkt antibakteriell und sorgt dafür, dass der Pickel am Hals abheilt.

Weitere Tipps gegen Pickel:

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte