Schimmelbefall

Schimmelspray: Mit diesen 5 Favoriten sagen wir Schimmel den Kampf an

Hartnäckiger Schimmel bleibt ein ungebetener und ungesunder Gast. Mit dem richtigem Schimmelspray werden wir ihn schnell und langfristig wieder los.

Eine vom Schimmel befallene Wand wird mit Reiniger besprüht
Mit dem richtigen Schimmelspray rückst du dem Schimmel verlässlich auf die Pelle Foto: iStock/Smitt

Schimmelspray im Vergleich: Auf diese fünf Produkte ist Verlass

Bei einem starken Schimmelbefall kommen wir um den Einsatz starker Biozidprodukte leider nicht mehr herum. Ein unbehandelter Schimmelbefall kann längerfristig zu starken gesundheitlichen Schäden führen. In unserem Vergleich haben wir verschiedene Schimmelsprays genau unter die Lupe genommen - folgende Produkte haben es in unsere Top 5 geschafft:

Bei der Anwendung jeglicher von uns empfohlenen Produkte gilt: Haut, Augen und Schleimhäute gut schützen und die Räume im Anschluss großzügig lüften.

Schimmelspray chlorfrei: Mellerud Schimmel Entferner

Mit einem chlorfreien Mittel lässt sich Schimmel auch auf empfindlichen Stellen entfernen, dieses bleicht die Oberfläche nämlich nicht aus. Der Sieger in der Kategorie "chlorfrei" ist für uns der Schimmelentferner von Mellerud. Ein sehr innovativer Aktivschaum, welcher nicht nur chlorfrei, sondern auch geruchsfrei arbeitet. Perfekt geeignet ist er damit für die Wohnräume wie etwa das Schlaf-, Kinder- oder Wohnzimmer, trotzdem nach der Anwendung natürlich auch bei diesem Spray ordentlich gelüftet werden muss. Zudem eignet er sich perfekt für die Reinigung in der Küche und für von Schimmel befallenen Kühlschränken.

Der Reiniger im Überblick:

  • bleicht dank chlorfreier Wirkungsweise nicht aus

  • geruchsneutral

  • sehr gut geeignet für Wohnräume und die Küche

  • Einwirkzeit: 15 Minuten

Tipp: Wer im Badezimmer seine Fliesen verlässlich reinigen und die Fugen wieder hell bekommen möchte, sollte am besten zu einem chlorhaltigen Schimmelentferner greifen.

PUFAS Schimmelspray mit Aktivchlor

Das PUFAS Schimmel-Spray schneidet in vielen Vergleichen immer wieder als Testsieger ab und rangiert stets unter den Bestsellern. Auch uns konnte dieses Anti-Schimmelspray auf ganzer Linie überzeugen. Bei Produkten mit Aktiv-Chlor besonders wichtig: das Tragen einer Schutzmaske- und brille und Handschuhen! 

Gerade bei hartnäckigem, großflächigem und schwarzem Schimmel kommen wir um eine Chemiekeule leider nicht mehr herum, da übliche Haushaltsmittel die Sporen oder Algen nur oberflächlich entfernen. Wermutstropfen: Derlei aggressive Mittel mit Aktivchlor müssen meist nur einmalig angewendet werden und können dann getrost wieder ganz hinten im Schrank verschwinden. 

So effektiv dieser Schimmelentferner also in seiner Wirkung ist, so wichtig ist es, die Produktinformation zur Anwendung genau durchzulesen. Neben der richtigen Schutzkleidung gilt es vor allem, die Räume nach der gründlichen Entfernung des Schimmels großzügig zu lüften. 

Der Reiniger im Überblick:

  • chlorhaltig

  • Sehr gut geeignet für das Badezimmer

  • pH-Wert: 12-13

  • Einwirkzeit: 60 Minuten bei hartnäckigem Befall

  • Nur mit entsprechender Schutzkleidung verwenden

Schimmelspray Tapete: Ag+ Schimmelentferner mit Aktivsauerstoff

Der Schimmelentferner von Ag+ kommt ebenfalls ohne Aktiv-Chlor aus und macht sich eine neuartige, hocheffektive Dualwirkung gegen Schimmel zunutze. Die Schimmelvernichtung erfolgt hier durch Aktivsauerstoff, die Grundlage bilden Wasserstoffperoxid und eine Hightechsilberverbindung - zusammen entfalten sie ihre synergistische Wirkung. Heißt konkret: Im Vergleich zu den chlorhaltigen Produkten wird hier auf den kompletten Abbau aller organischer Verbindungen großen Wert gelegt und die Gefahr giftiger Wirkungen etwas eingedämmt. Die perfekte Wahl, wenn es sich auf der Tapete um einen noch leichten Schimmelbefall handelt! 

Das Tragen eines Mundschutz und Handschuhen ist dennoch ausdrücklich empfohlen. 

Der Reiniger im Überblick:

  • Chlorfrei

  • Basierend auf der Dualwirkung von Wasserstoffperoxid und einer Hightechsilberverbindung

  • Gut geeignet bei leichtem bis mittlerem Schimmelbefall

  • Einwirkzeit: 12 Stunden

Schimmelspray Matratze: AGO Schimmelentferner und Schimmelstop Set

Das Schimmelspray von AGO wurde immer mal wieder für die Verwendung auf Textilien und im Zusammenhang mit Matratzen empfohlen - allerdings weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass eine Matratze umgehend entsorgt werden sollte, sobald Schimmel zu erkennen ist und der Schaden über Stockflecken hinausgeht. 

Viel lieber verwenden wir das Schimmelentferner-Set in zu Feuchtigkeit neigenden Räumen wie dem Badezimmer. Denn ist die befallene Stelle erst einmal entfernt, kommt die im Set enthaltene Schimmel Prägnierung direkt zum Einsatz und schützt vor erneutem Befall.

Das Reiniger-Duo im Überblick:

  • Im Set enthalten: 500 ml Schimmelentferner / Pinsel zum Auftragen / Schimmel-Imprägnierung

  • Langzeitschutz von bis zu 18 Monaten

  • Sehr gut für zu Feuchtigkeit neigenden Räumen wie das Badezimmer

Der Allrounder mit einer sehr kurzen Einwirkzeit: Stoppex Schimmelentferner

Ruck zuck leiben wir dem Schimmelbefall mit dem Schimmelspray von Stoppex auf die Pelle: Nur zehn Minuten muss dieses Produkt einwirken und ist damit das Schnellste in unserem Vergleich. Bei solch einer schnellen Wirkung haben wir es natürlich mit einem chlorhaltigen Biozidprodukt zu tun - auch hier gilt es also, Augen, Haut und Schleimhäute zu schützen und die Räumlichkeiten gut zu lüften. Geeignet ist dieses Spray sowohl für die Anwendung in Wohnräumen, als auch auf mineralischem Untergrund wie das Mauerwerk oder Fassaden - ein sehr gutes Allround-Produkt! 

Der Reiniger im Überblick:

  • Sofortwirkung nach nur zehn Minuten Einwirkzeit

  • chlorhaltig

  • Geeignet für sämtliche Untergründe

Tipp: Das Trocknen frisch gewaschener Wäsche führt oft zu einer hohen Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Wohnräumen. Viele Kleidungsstücke lassen sich auch mithilfe eines Dampfglätters wieder auffrischen - und Umwelt und unsere Kleidung freuen sich gleich mit!

Ist Schimmelspray gefährlich?

Wie für alle chemischen Reinigungsmittel gilt auch für Schimmelspray: maximal effektiv in seiner Wirkung, aber schädlich für die Umwelt und den Menschen. Wenn der Schimmel sich allerdings nicht mehr mit üblichen Anti-Schimmel Haushaltsmitteln bekämpfen lässt, ist eine chemische Reinigung unumgänglich. Nur im äußersten Notfall anwenden, lautet also das Credo bei einem Schimmelspray. 

Schimmelspray wie anwenden?

Das Schimmelspray wird großflächig auf die betroffene Stelle gesprüht und diese im Rahmen der vom jeweiligen Hersteller angegebene Einwirkungszeit eingeweicht. Anschließend wird das Schimmelspray mit einem feuchten Lappen abgetupft. Sollte es sich bei der behandelten Fläche etwa um eine Tapete handeln, so ist vorsichtiges Tupfen sehr wichtig, damit nicht wieder Feuchtigkeit und damit direkt das nächste Paradies für Schimmelsporen entsteht.

Die vom Schimmel befreiten Räume oder Gegenstände im Anschluss großzügig lüften. Die Regel, dass Stoßlüften effektiver ist, als das Fenster mehrere Stunden "auf Kipp" zu lassen, greift hier besonders. 

Bei dem gesamten Reinigungsvorgang und dem Verwenden von Schimmelspray unbedingt Handschuhe und einen Mundschutz tragen, um Haut und Schleimhäute vor den Sporen zu schützen. Bei großflächigem Befall bietet es sich zudem an, eine Schutzbrille zu tragen, um schwere Augenschäden zu vermeiden. 

Wie lange Schimmelspray einwirken lassen?

Ein Großteil der Hersteller gibt in seiner Produktinformation 30 Minuten zum Einwirken an. Für ein bestmögliches Ergebnis, die Hinweise zur korrekten Anwendung auf dem jeweiligen Produkt genau lesen und befolgen. 

Schimmelspray: Wie lange lüften?

Wurde der Schimmel erfolgreich entfernt, sollte der Raum fünf bis zehn Minuten mittels Stoßlüftung großzügig ausgelüftet werden. Gerade bei oft genutzten Wohnräumen wie das Bad, das Schlaf- oder Wohnzimmer ist das anschließende großzügige Lüften sehr wichtig. Stoßlüften macht immer mehr Sinn, als das Fenster über mehrere Stunden zu kippen - das gilt vor allem bei der Verwendung von chemischen Reinigern wie einem Schimmelspray. 

Mehr Reinigungstipps

Neben der elektrischen Reinigungsbürste gibt es noch mehr praktische Saubermänner. Entdecke unsere hilfreichen Vergleiche:

Vinylboden-Reiniger | Druckluftsprays | Fensterleder | Dampfglätter | Lederpflege Sofa | Klobürsten | Modeschmuck reinigen |

Was tun bei Schimmel an der Wand in Mietwohnung?

Ein Klassiker in vielen Mietwohnungen, die in früheren Jahrzehnten gebaut, noch nicht optimal isoliert wurden oder mit nur sehr einfachen Fenstern ausgestattet sind: Schimmel in den Wohnräumen. Wohnungen, die direkt an den Häuserwänden angrenzen oder sich im Erdgeschoss befinden, sind noch einmal mehr von Schimmel betroffen.  

Tatsächlich ist der Vermieter nicht verpflichtet, bei Schimmelbefall von bis zu einem halbem Quadratmeter Abhilfe zu verschaffen. Als Mieter macht es hingegen immer Sinn, den Vermieter zu benachrichtigen. Denn sollten die befallenen Stellen trotz Bekämpfung doch größer werden, ist man als Mieter auf der sicheren Seite und hat den Schimmelbefall entsprechend dokumentiert. 

Mehr zum Thema Haushalt