NaturheilmittelBronchitis: Diese 5 Hausmittel beruhigen die Bronchien

Wenn es dich erwischt hat, helfen diese fünf Hausmittel die Symptome einer Bronchitis zu lindern.

Inhalt
  1. Viel trinken als wichtigstes Hausmittel gegen starken Husten
  2. Kräutertee mit Spitzwegerich, Thymian und Co. gegen Bronchitis
  3. Inhalieren für freie Atemwege
  4. Kartoffelwickel als bewährtes Hausmittel bei einer Bronchitis
  5. Ingwer als natürlicher Helfer gegen Bronchitis

Eine Bronchitis ist nicht nur mit festsitzendem Schleim, sondern auch mit starkem Husten verbunden und daher eine unendliche Belastung für den ganzen Körper. Der Husten lässt Betroffene auch nachts nicht zur Ruhe kommen, dabei ist Schlaf das Wichtigste für einen geschwächten Körper. Zum Glück gibt es bewährte Hausmittel, die die Bronchien beruhigen. Mit diesen natürlichen Helfern kannst du die Symptome einer Bronchitis lindern.

 

Viel trinken als wichtigstes Hausmittel gegen starken Husten

Oberste Priorität bei einer Bronchitis: Achte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Du solltest mindestens zwei Liter stilles Wasser oder Kräutertee trinken, um die Bronchien zu beruhigen.

Auch interessant: Akute Bronchitis: So kannst du der Atemwegserkrankung vorbeugen

 

Kräutertee mit Spitzwegerich, Thymian und Co. gegen Bronchitis

Wenn man eh schon viel trinken muss, kann man auch gleich zu Kräuterteesorten greifen, deren Inhaltsstoffe die Atemwege zusätzlich unterstützen, vor allem gemischt können sie den Genesungsprozess wirksam unterstützen.

Diese Kräuter sind besonders hilfreich gegen Husten:

 

Inhalieren für freie Atemwege

Inhalieren hilft die Bronchien zu befreien. Als Zugabe hat sich vor allem Kamille bewährt, denn das milde Heilkraut hat eine entzündungshemmende Wirkung. Auch das Inhalieren mit Thymian ist ein bewährtes Hausmittel gegen Bronchitis, da das schmackhafte Gewürz zugleich eine hustenstillende Wirkung hat.

So funktioniert's: Gib etwas Kamille oder Thymian in kochendes Wasser. Lass es etwas abkühlen und inhaliere die Dämpfe für etwa 10 bis 15 Minuten.

Oder du inhalierst mit einer Kochsalzlösung, denn die salzigen Dämpfe helfen gegen trockene Atemwege, lösen zähen Schleim und haben eine desinfizierende Wirkung.

So geht's: Zwei Esslöffel Salz in einen Liter kochendes Wasser geben. Etwas abkühlen lassen und inhalieren.

Weiterlesen: Richtig inhalieren - so geht's

 

Kartoffelwickel als bewährtes Hausmittel bei einer Bronchitis

Kartoffelwickel sind ein altbewährtes Heilmittel bei festsitzendem Husten und zähem Schleim. Die Wärme löst den Schleim und hilft die Durchblutung der Bronchien anzuregen.

So geht’s: Fünf Kartoffeln kochen, etwas abkühlen lassen (sonst können Verbrennungen entstehen) und in ein Geschirrtuch geben. Dann die Kartoffeln zerquetschen und in ein weiteres Tuch einwickeln. Anschließend die warmen Kartoffeln auf die Brust legen.

 

Ingwer als natürlicher Helfer gegen Bronchitis

Ingwer hilft nicht nur Erkältungen vorzubeugen, die Knolle wirkt auch, wenn es uns erwischt hat. Bei einer Bronchitis hilft Ingwer durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften.

So geht’s: Einfach ein Stück der Knolle klein schneiden, mit kochendem Wasser aufgießen und mit einem Deckel etwa 15 Minuten ziehen lassen. Bei Bedarf etwas Honig hinzugeben.

Wenn sich die Krankheit festsetzt: Chronische Bronchitis: Symptome und was hilft

Neben der Behandlung mit Hausmitteln solltest du bei einer Bronchitis, wie bei anderen Krankheiten auch, darauf achten, dich ausreichend zu schonen, damit der Körper sich in Ruhe regenerieren kann.

Mehr zum Thema:

Kategorien: