SexstellungMissionarsstellung: Das sind die größten Vorteile des Sex-Klassikers

Die Missionarsstellung ist eine der beliebtesten Stellungen und gilt als Klassiker im Bett! Und trotzdem hat die Sexstellung nicht den besten Ruf und wird oft als "langweilig" abgestempelt.

Dabei kann die Stellung viel mehr, als man denkt. Man muss sie einfach nur ein bisschen variieren. Wir geben Dir 4 Tipps zum Auffrischen!

 

4 Tipps für die Missionarsstellung:

  1. Lege ein Kissen unter Deinen Po. Dadurch hebst Du Dein Becken an und Dein Partner kann tiefer in Dich eindringen.
     
  2. Wenn Du die Beine in der Stellung etwas mehr schließt, wird das Liebesspiel viel intensiver. Außerdem behältst Du die Kontrolle über die Geschwindigkeit.
     
  3. Dein Partner kann Deine Beine auch über seine Schultern legen. Dadurch kann er richtig tief eindringen und den G-Punkt stimulieren.
     
  4. Bei der vierten Variante kannst Du Dich mit Deinem Oberkörper aufrichten. Entweder stützt Du Dich auf den Ellbogen ab oder hältst Dich an Deinem Partner fest. Wenn Du Deine Beine um seinen Rücken schlingst, wird die Stellung noch intensiver.

Na, schon Lust auf Sex bekommen? Wenn nicht, dann geben wir Dir hier noch 5 gute Gründe, warum der Klassiker viel zu bieten hat. 

 

Die größten Vorteile der Missionarsstellung:

 

 

Kategorien: