Haarpflege

Shampoo gegen fettiges Haar: So findest du das richtige

Strähniges, schnell fettendes Haar kann sehr anstrengend in der Pflege sein. Erfahre, wie du mit einem speziellen Shampoo für fettiges Haar wieder Frische und Volumen bekommst.

Portrait of the blonde on a white background
Shampoos für fettiges Haar gibt es viele - doch welches ist das richtige? Foto: iStock/ Kaylas25

Es kann einen schnell an die unschönen Zeiten der Teenie-Tage erinnern: strähniges, fettiges Haar. Es gehört bei vielen auch im Erwachsenenalter zum Alltag und macht fast jeden Tag zum Bad Hair Day. Wer denkt, mit simplem täglichen Haarewaschen sollte das in den Griff zu bekommen sein, irrt sich. Die meisten Shampoos für normales Haar eignen sich überhaupt nicht für fettiges Haar. Pflegeshampoos sind deutlich zu reichhaltig, beschweren es und setzen dem Haar zusätzlich zu. Her muss also ein gründlicher Reiniger wie ein Shampoo für fettiges Haar. Welche die besten Anti-Fett-Shampoos sind, erfährst du hier.

Das ist übrigens unser Favorit: Hair Shampoo für feines Haar von OGX

Was ist Shampoo für fettiges Haar?

Shampoo für fettiges Haar kennt viele Formen: Es gibt Anti-Fett-Shampoos, Reinigungsshampoos, Tiefenreinigungsshampoos und sogar Mizellen-Shampoos. Gemeinsam haben die Produkte die spezielle Wirkung, Haar und Kopfhaut besonders gründlich von Sebum, also dem Talg auf der Kopfhaut, zu befreien. Darüber hinaus können sich die Haarshampoos gegen fettige Haare aber deutlich unterscheiden.

Die besten Shampoos für fettiges Haar

Egal, was du machst – gefühlt wenige Stunden nach dem Waschen hast du bereits fettige und strähnige Haare? Du möchtest sie am liebsten mehrmals täglich waschen? Das kennen wir! Ein auf deinen Typ abgestimmtes Shampoo für fettiges Haar könnte die Lösung für dich sein. Wir haben die besten für dich ausgesucht. Unsere Empfehlungen:

1. Apotheken Shampoo: Dercos von Vichy

Die dermakosmetische Marke aus Frankreich, Vichy, setzt mit dem Dercos Shampoo ein Zeichen gegen fettiges Haar. In der Formulierung enthalten ist Salizylsäure, die die Talgproduktion regulieren soll und die Kopfhaut tiefenreinigt. Das Shampoo entfernt überschüssigen Talg sanft, ohne zu sehr zu schäumen. Zurück bleibt ein gereinigtes und leichtes Haargefühl.

2. Shampoo für trockene und fettige Kopfhaut mit Schuppen von L'Oréal Paris

Schuppen gerade zur kälteren Jahreszeit wird man nur schwer wieder los. L'Oréal Paris Professionell hat mit seinem Anti-Schuppen Shampoo für fettige Kopfhaut den Wirkstoff Zink Pyrithione zugesetzt. Damit wird Juckreiz gemildert und die Haut beruhigt. Der Zusatz von Zitronensäure sorgt dabei für das extra Frischegefühl und die Anti-Fett-Wirkung.

3. Festes Shampoo aus der Naturkosmetik von Meina

Gefragter denn je: feste Seifenstücke für dein Haar. Sie sind nicht nur in puncto Umweltfreundlichkeit kaum zu übertreffen, auch die vielseitigen Formulierungen überzeugen. Die Meina Haarseife ist ein Produkt der Naturkosmetik ohne Palmöl. Das vegane feste Shampoo setzt auf natürliche Inhaltsstoffe wie Teebaumöl und Salbei, die überschüssigen Talg entfernen und das Haar super rein waschen. Auch der Kräuter-Duft sollte vielen zusagen. Kleiner Nachteil hier: Das gereinigte Haar kann ein "quietschiges" Haargefühl bekommen.

4. Botanicals Shampoo ohne Silikone für fettiges und feines Haar

Dein feines Haar fettet schnell und ist somit platt und ohne Volumen? Schuld könnten die Silikone im Shampoo sein, die dein Haar beschweren und sich kaum auswaschen lassen. Das silikon-, paraben- und sulfatfreie Botanicals Shampoo gegen fettiges Haar enthält erfrischenden Ingwer-Extrakt und Koriandersamen-Öl für eine saubere, gestärkte Haarpracht.

5. Korres Liquorice Shampoo für schnell fettendes Haar

Naschkatzen aufgepasst: Dieses Lakritz-Shampoo gegen fettige Haare von Korres duftet nicht nur toll, sondern regelt auch dein Problem mit dem fettigen Ansatz. Enthalten sind tolle hautverwöhnende Wirkstoffe wie Niacinamide, Allantoin, Panthenol und Tocopherol. Sie stärken allesamt die Hautbarriere und hemmen den Feuchtigkeitsverlust, wodurch die Kopfhaut weniger zu Schuppen und überschüssigem Fett neigt.

Welches Shampoo für fettiges Haar?

  • Shampoo für fettigen Ansatz und trockene Spitzen: Es ist nicht unwahrscheinlich, dass dein Ansatz zwar übermäßig schnell fettet, die Spitzen aber umso trockener erscheinen und gar zu Spliss neigen. Darum bitte Finger weg von Trockenshampoo! Ein Shampoo für fettiges, strapaziertes Haar mit trockenen Spitzen muss folglich anderen Kriterien genügen als eines für normales Haar.

  • Shampoo für fettiges und feines Haar: Übermäßig häufig neigt feines Haar schnell zu fetten. Her muss hier ein nicht-beschwerendes Shampoo für fettiges Haar mit Fokus auf Volumen – ein Volumenshampoo.

  • Shampoo für trockene, aber fettige Kopfhaut: Trockene, juckende, schuppende Kopfhaut ist schon unangenehm genug. Wenn sich dazu ein öliger Haaransatz gesellt, ist die Verzweiflung groß! Shampoos für einen fettenden Ansatz mit Juckreiz müssen in erster Linie die gestörte Hautbarriere stärken und hydrieren, um folglich einem Überschuss an Öl vorzubeugen. Das Shampoo deiner Wahl könnte ein Anti-Schuppen-Shampoo sein.

Woher kommt fettiges Haar?

Fettiges Haar kommt durch eine übermäßige Talgproduktion der Talgdrüsen in der Kopfhaut zustande. Werden diese angeregt, fettet der Haaransatz schneller als gewöhnlich. Die Gründe für fettiges Haar können über übermäßiges Waschen, der Pflege bis hin zu Hormonen, Genetik oder trockener Kopfhaut reichen. Grundsätzlich ist die Kopfhaut nicht gesund und funktioniert deswegen nicht, wie sie soll.

Verzeichnest du geradezu schlagartig eine heftige Veränderung deiner Haarstruktur solltest du deine Symptome mit Hausärzt*innen oder Gynäkolog*innen besprechen. Dermatologen sind die Ansprechpartner Nummer eins, wenn es um Haarausfall und juckende, trockene Kopfhaut geht oder wenn du vermehrt zu Schuppen neigst.

Darüber hinaus solltest du einen kritischen Blick auf deine bisherige Haarpflege werfen: Vielleicht passt das Shampoo, auf das du sonst so schwörst, nicht mehr zu dir. Grundsätzlich gilt: Schnell fettende Haare brauchen Feuchtigkeit satt und leichte Formulierungen möglichst ohne Sulfate und Silikone. Reichhaltige Shampoos mit Ölen solltest du bei zu Fett neigendem Haar unbedingt meiden.

Wie pflege ich fettige Haare?

Fettige Haare bedürfen eine Handvoll Regeln beim Waschen, damit sie schön leicht und voluminös erstrahlen können. Hier kommt die richtige Haarpflege für fettiges Haar:

Grundsätzlich gilt: Es reicht aus hygienischen Gründen völlig aus, wenn du dein Haar zwei- bis dreimal die Woche wäschst. Sanfte Pflege geht vor!

1. Haarwäsche: Haare unter der Dusche komplett nass machen. Wichtig: Nicht mit zu heißem Wasser waschen! Eine hohe Wassertemperatur regt nämlich nur noch zusätzlich die Talgdrüsen an und fördert die Talgproduktion. Besser ist also Waschen mit lauwarmem Wasser.

2. Shampoonieren: Kopfhaut mit einer haselnussgroßen Menge Shampoo für fettiges Haar einschäumen. Du brauchst nicht mehr Shampoo, nur weil du längeres Haar hast. Der Schaum verteilt sich beim Auswaschen eh im restlichen Haar und entfernt auch dort Talg, Schmutz und Gerüche. Wichtig hier: Das Shampoo gut einmassieren und zwei bis drei Minuten einwirken lassen.

3. Gründlich ausspülen: Ziel ist es, sämtliche Schaum- und Shampoo-Reste von der Kopfhaut und aus den Haaren zu waschen.

4. Pflege nach dem Shampoo: Am Ansatz hat Conditioner nichts zu suchen! Eine Spülung gehört nur in die Längen und Spitzen! Gib eine kleine Menge Conditioner ins nasse Haar. Ein, zwei Minuten einwirken lassen, dann gut ausspülen.

5. Extrapflege: Einmal die Woche darf es eine reichhaltigere Haarmaske sein, die ein Extra an Pflege und Feuchtigkeit spendet. Auch Kopfhautpeelings dürfen ab und zu sein, um deine Kopfhaut tiefenzureinigen.

>> Die beste Haarmaske für dich findest du hier

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Hilft das „Ausfetten“ gegen fettige Haare?

Jein! Wenn deine strapazierten Haare aufgrund von übermäßiger Haarwäsche und unpassender Pflege schnell nachfetten, kann weniger Haarewaschen, das sogenannte „Ausfetten“, tatsächlich helfen. Dazu versuchst du die Haarwäsche zunächst auf einmal die Woche zu reduzieren. Kommt das überschüssige Fett jedoch von einem hormonellen Ungleichgewicht oder gar begleitet durch andere Krankheitsbilder, wird auch das Ausfetten nicht helfen.

Frisuren bei fettigen Haaren

Dein Haar bleibt einfach fettig, egal, was du tust? Mit diesen Frisuren gegen fettige Haare kannst du deinen fettigen Ansatz bis zur nächsten Haarwäsche kaschieren:

Der klassische Dutt: Haare streng nach hinten kämmen, im Nacken zusammennehmen und einfach zu einem Pferdeschwanz binden. Dann die Längen mehrmals um den Zopf wickeln und mit Klammern, einer angesagten XXL-Klammer oder einem weiteren Haargummi fixieren.

Tipp: Hilft, kleine Babyhaare zu zähmen und einen coolen Sleek-Look trotz, oder gerade wegen des öligen Haars zu erzielen: Schwarzkopf Haar-Mascara für Babyhaare.

Messy Bun: Ein Messy Bun ist eigentlich ein klassischer Dutt nur nicht allzu streng. Hier darf es ruhig ein wenig "ungeordnet" aussehen. Einfach die Haare hoch am Kopf zusammennehmen und als Dutt fixieren, die seitlichen Partien etwas locker aufbauschen und einzelne Härchen in der vorderen Ponypartie herauszupfen - fertig!

Believe in the beauty of you
Bad Hair Day? Ein Messy Bun oder Dutt richtet es! Foto: iStock/ Hiraman

Hoher Pferdeschwanz: Die wohl einfachste Frisur bei Haar mit überschüssigem Talg? Der Pferdeschwanz! Einfach streng nach hinten kämmen, einen sicheren Zopf binden und mit einem fixierenden Styling-Produkt der Wahl fixieren. Ein cooles Tuch statt einem Zopfgummi oder um den öligen Ansatz sorgt für den nötigen Wow-Effekt!

Close-up profile side view portrait of nice-looking well-groomed attractive stunning lovable fascinating magnificent winsome chic content wavy-haired girl isolated over violet pastel background
Pferdeschwanz - die Notfall-Lösung bei fettigem Haar Foto: iStock/ Deagreez