These boots are made for walking!Stiefeletten kombinieren: So trägt man jetzt Booties!

Stiefeletten können bei einem Outfit das entscheidende Extra ausmachen: Wir verraten, wie du Stiefeletten kombinieren kannst, um dich und deinen Look perfekt in Szene zu setzen.

Inhalt
  1. Stiefeletten kombinieren: Hose rein oder raus?
  2. Stiefeletten zum Kleid oder Rock kombinieren
  3. Weiße, rote, braune Stiefeletten kombinieren: Die Farbe macht den Look
  4. Stiefeletten: Das sind die Trends in diesem und nächstem Jahr

Stiefeletten gibt es in allen Farben und Formen. Und egal, ob Ankle-, Cowboy- oder Sock-Boots, ob zum Reinschlüpfen, mit Reißverschluss oder geschnürt, ob mit viel oder wenig Absatz – wir lieben sie alle! Warum? Ganz einfach: Unser Lieblingsmodell können wir das ganze Jahr über tragen und eigentlich zu jedem Outfit kombinieren. Wie das? Verraten wir dir hier.

Psst: Wenn wir keine Stiefeletten tragen, dann tragen wir Overknees! Hier findest du Kombinationen und Outfits zum Verlieben.

 

Stiefeletten kombinieren: Hose rein oder raus?

Das Schöne an Stiefeletten ist, dass sie grundsätzlich erst einmal zu allem getragen werden können. Umso entscheidender ist jedoch das Styling! Vor allem in Kombination zu Hosen steht man vor der alles entscheidenden Frage: Stecke ich die Hose in den Schaft oder trage ich die Hose über den Stiefeln? Diese Frage muss letztendlich zu jeder Hose und Figur individuell beantwortet werden – wie immer gilt: An- und ausprobieren! Was dir am besten gefällt, solltest du tragen! Es gibt jedoch ein paar Faustregeln zu der Frage, wie man welche Hose am besten zu Stiefeletten kombinieren kann.

Skinny-Jeans

Das Einfachste zuerst – am gesamten Bein enganliegende Jeans oder Hosen sehen zu Stiefeletten meist am Schönsten aus, wenn sie in den Schaft gesteckt werden. Manchmal sieht es jedoch auch besonders cool aus, wenn die Skinny am Knöchel einmal umgekrempelt ist und zwischen Hose und Stiefelschaft noch ein schmaler Streifen Bein zu sehen ist – das hängt ganz von deiner Beinlänge und der Höhe des Stiefelschafts ab.

Ist die Skinny Jeans out? Wir haben nachgefragt

Flared-Jeans und andere ausgestellte Hosen

Schlaghosen liegen spätestens seit dieser Herbst-/Winter-Saison wieder voll im Trend. Ob aus Jeans-Stoff oder aus Cord – die hippieesken Hosen passen perfekt zu Stiefeletten. Schlaghosen in normaler Länge tragen wir am liebsten über den Stiefeln. Unsere Cropped-Flare-Jeans und unsere Culottes stecken wir natürlich auch nicht in den Stiefeletten-Schaft, das würde ihre Wirkung zerstören. Hier sind jedoch die Länge der Hose und die Länge und Weite des Stiefelschafts entscheidend: Ist das Bein durch die Höhe des Stiefelschafts bzw. die Länge der Hose nicht zu sehen, wählt man am besten Stiefeletten mit eng-anliegendem Schaft – zum Beispiel Sock-Boots. Bei Stiefeletten mit sehr kurzem Schaft sollte die Hose entweder weit über den Schuh reichen oder aber so kurz sein, dass der Knöchel zu sehen ist. So wirken die Beine trotz weiter Hose schlank und werden nicht gestaucht.

Tipp für die kalten Jahreszeiten: Wer auch bei niedrigen Temperaturen die Beine zwischen Stiefelette und Hose blitzen lassen möchte, kann das auch mit Hingucker-Socken tun!

Flared Jeans und Co.: So kombinierst du die neuen Silhouetten

Gerade und weit geschnittene Hosen

Ob Mom- oder Boyfriend-Jeans – gerade oder weitgeschnittene Jeans tragen wir am liebsten gekrempelt oder aber in einer kurzen Cropped-Länge zu Stiefeletten. Denn egal ob der Stiefelschaft sehr kurz oder etwas länger ist – reicht eine weiter geschnittene Jeans bis über unsere Knöchel, lässt dass die Beine oft kurz und breit wirken… Ganz anders: Marlene- und Palazzo-Hosen! Durch den elegant fließende Stoffqualität verlängern sie die Beine optisch, wenn sie bis zu unseren Füßen bzw. bis zum Boden reichen. Stiefeletten mit hohem Absatz verstärken diesen Effekt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von 🕊 (@carodaur) am

Mom-Jeans: Diese Jeans zaubert einen flachen Bauch

 

Stiefeletten zum Kleid oder Rock kombinieren

Kleider und Röcke schwärmen für Stiefeletten! Allerdings kommt es auch hier auf Feingefühl für Kleid- bzw. Rocklänge und die Höhe und Weite des Stiefelschafts an. Angesagt und sehr passend zu fast jeder Form von Stiefeletten sind Kleider- und Röcke in Midi-Länge. Und auch, wenn uns die Blogger und Influencer auf Instagram und Co. etwas anderes weißmachen wollen: Wenn es kalt ist, können wir auch eine Strumpfhose zu unserer Kleid- oder Rock-Stiefeletten-Kombi tragen: Einfach nur darauf achten, dass die Strumpfhose eine möglichst gleiche Farbe wie die Stiefeletten hat.

Kurze Kleider und Röcke geben ebenfalls eine tolles Paar mit Stiefeletten ab! Etwas über knöchelhohe Stiefel mit Absätzen zaubern dabei ein besonders langes Bein. Aber keine Sorge, es sind keine High-Heel-Absätze notwendig, um diesen Effekt mitzunehmen: Stiefeletten mit einem vier bis acht Zentimeter hohen Blockabsatz zaubern uns größer, sind bequem und liegen noch dazu im Trend!

Wie angegossen: Welches Kleid passt zu mir?

 

Weiße, rote, braune Stiefeletten kombinieren: Die Farbe macht den Look

In diesem Jahr ist die Farbpalette der Stiefeletten besonders bunt: Vor allem rote und weiße Modelle liegen voll im Trend! Aber auch Boots mit Schlangen- oder Leo-Print gehören zu den Lieblingen dieses Jahres... Wem das nicht gefällt oder wer sichergehen möchte, dass die neuen Lieblingsschuhe besonders vielseitig kombinierbar sind, setzt auf schwarze oder braune Stiefeletten. Der Mut zu außergewöhnlichen Farben lohnt sich jedoch ebenfalls, denn knallrote oder weiße Stiefeletten sind solche Hingucker, dass sie jeden noch so simplen Look zum Outfit of the Day machen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von 🕊 (@carodaur) am

Weiße Stiefeletten kombinieren: Ob Sock- oder Cowboy-Boots – unsere Stiefel sind jetzt weiß

 

Stiefeletten: Das sind die Trends in diesem und nächstem Jahr

Stiefeletten sind dieses und auch nächstes Jahr vor allem eins: Laut! Unauffällig war gestern, jetzt kommt alles, was die Blicke auf sich zieht. Nicht nur farblich sind trendige Stiefeletten mit Rot und Weiß auffällig, sondern auch mit ihren Materialien und Formen: Lackleder ist dabei die wilde Version, während Samt einfach jedes Outfit veredelt. Was die Formen angeht sind Modelle im Cowboy-Stil beliebt, aber auch Sockboots und Stiefeletten im Stil der 70er liegen weit vorne auf der Trendskala. Die Schuhspitze ist dabei entweder spitz oder ganz neu: karreeförmig! Wer sein Bein optisch länger erscheinen lassen möchte, greift zur spitzen Stiefelette, wer lieber mit dem Trend geht, entscheidet sich für die eckige Schuhspitze. Der derzeitige Lieblingsabsatz ist ein Blockabsatz, der auch gerne mal ungewöhnlich geformt sein darf, und zur besonderen Freude unserer Füße und unseres sicheren Schrittes sind wir mit mittelhohen Absätze besonders up to date: Vier bis acht Zentimeter strecken unsere Beine, ohne uns das Leben bzw. das Laufen schwer zu machen.

P.S. Per Definition sollte der Schaft einer Stiefelette bis knapp über den Knöchel reichen - dem Trend zufolge darf es nun gerne etwas mehr sein. Besonders wichtig dabei: Der Schaft sollte schön eng am Bein sitzen (aber auf keinen Fall einschneiden!).

Die schönsten Stiefeletten kannst du hier shoppen

 

 

Zum Weiterstöbern:

DAS sind die Schuhtrends Herbst und Winter 2018

Schlaues Investment: Diese Wintertrends kannst du auch im Frühling weitertragen

So kombinierst du Strickkleider und Strickröcke

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte