Schnelle HilfeVöllegefühl: Das kannst Du tun, wenn du zu viel gegessen hast

Du hast zu viel gegessen und jetzt quält dich ein Völlegefühl? Wir wissen, was du dagegen tun kannst.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Zu viel gegessen: In Bewegung bleiben hilft
  2. Bauchmassagen helfen gegen Völlegefühle
  3. Mythos oder nicht: Hilft der Verdauungsschnaps nach zu viel Essen?
  4. Zu viel gegessen: Das richtige Getränk und die richtigen Kräuter
  5. Während der Mahlzeit ist nach der Mahlzeit
  6. Völlegefühl – vollkommen normal nach zu viel Essen, aber…

Wir kennen es alle: Essen kann so gut schmecken, dass man einfach nicht aufhören kann zu schlemmen, obwohl man schon lange satt ist. Das Ergebnis ist ein Völlegefühl, das mehr als unangenehm ist. Denn schließlich tritt das Phänomen besonders oft bei Gelegenheiten wie Hochzeiten, Geburtstagen oder über die Feiertage auf – und da wäre es mehr als ärgerlich, nach dem Essen ins Fresskoma zu fallen und den Rest der Party zu verpassen… Ein Glück gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, wenn du zu viel gegessen hast: Hier kommen unsere Tipps, um ein Völlegefühl schnell loszuwerden.

Was das schwere Essen an den Festtagen mit unserem Körper macht​

 

Zu viel gegessen: In Bewegung bleiben hilft

Auch wenn nach dem Essen die Couch ruft: Der gute alte Verdauungsspaziergang ist kein Gerücht! Die Bewegung beim Gehen fördert gleichzeitig die Bewegung von Magen und Darm und hilft so meist recht schnell, ein Völlegefühl verschwinden zu lassen oder zumindest auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.

Indische Flohsamen: Wundermittel bei Verdauungsbeschwerden

 

Bauchmassagen helfen gegen Völlegefühle

Bauchmassagen helfen auch Erwachsenen, die zu viel gegessen haben oder an Blähungen leiden. Am besten den Bauch im Uhrzeigersinn mit kreisenden Bewegungen leicht massieren und anschließend mit den Händen abwechselnd vom Magen aus nach unten langsam über den Bauch streichen.

Gegen Magenschmerzen: Was der Bauch jetzt braucht

 

Mythos oder nicht: Hilft der Verdauungsschnaps nach zu viel Essen?

Dieser Mythos hält sich hartnäckig… Vielleicht auch, weil es nicht schlecht ist, immer einen guten Grund für den kleinen Schnaps nach dem geselligen Essen zu haben. Aber: Wissenschaft und Ärzte sind sich einig, dass jede Form von Alkohol die Verdauung erschwert und keinerlei positive Auswirkungen nach zu viel Essen hat. Die traurige Wahrheit: Je mehr Alkohol, desto schlechter die Verdauung. Die Zigarette danach kann hingegen zu unangenehmem Sodbrennen führen.

Gesundheitsrisiko: So ungesund ist das Feierabendbier wirklich!

 

Zu viel gegessen: Das richtige Getränk und die richtigen Kräuter

Schon während des Essens kann es helfen, stilles Wasser zu trinken, aber auch bestimmte Kräutertees helfen: Pfefferminze, Fenchel, Kümmel und Anis unterstützen Magen und Darm und sind vor allem gegen Blähungen wirksam. Als Gewürz im Essen schmecken diese Kräuter nicht nur gut, sie können Völlegefühlen auch vorbeugen.

5 Lebensmittel für einen flachen Bauch in wenigen Stunden​

 

Während der Mahlzeit ist nach der Mahlzeit

Kleiner Tipp mit großer Wirkung: Langsam essen! Ab und zu und bei bestimmten Gelegenheiten muss man es sich einfach mal gönnen, sich den Bauch vollzuschlagen… Achtet man dabei darauf, langsam zu essen und sorgfältig zu kauen ist das schon die halbe Miete, um nach dem Essen kein unangenehmes Völlegefühl zu bekommen, denn sorgfältiges Kauen nimmt Magen und Darm schon eine Menge Arbeit ab.

7 Anzeichen, dafür dass du deine Bauchschmerzen ernst nehmen solltest

 

Völlegefühl – vollkommen normal nach zu viel Essen, aber…

Ein Völlegefühl ist natürlich vollkommen normal, wenn man zu viel gegessen hat, aber man sollte seinen Körper nicht ständig mit mehr Schlemmerei als er vertragen kann belasten. Das ist auf die Dauer nicht nur wegen des ständigen Völlegefühls unangenehm, sondern auch langfristig ungesund für den gesamten Körper.

Wer häufig an einem Völlegefühl oder sogar Schmerzen im Bereich des Magens oder Darms leidet, ohne besonders viel gegessen zu haben, sollte einen Arzt aufsuchen und sich durchchecken lassen. Denn Völlegefühle, Blähungen und Bauchschmerzen, die unabhängig von zu viel Essen auftreten, können ein Hinweis auf eine Magen-Darm-Erkrankung sein.

 

Weiterlesen:

Kategorien: